2020-05-30

Der Muskelkater heute hält sich in Grenzen. Vielleicht deshalb, weil das Training gestern eine halbe Stunde weniger dauerte als sonst. Das Wetter ist angenehm warm (sonnig, 23°C) und da ist Chillen auf dem Balkon angesagt.

Zum Mittagessen gab es Spargel mit Salzkartoffeln und zerlassener Butter und dazu Rührei. Hat mir sehr gut geschmeckt. Jetzt riecht das Pipi ganz doll nach Spargel.

Wofür ich heute dankbar bin:

  • Muskelkater

2020-05-29

Nachdem ich in den letzten 3 Monaten (bis auf Discounter, Supermarkt und Arztpraxis) nur zu Hause war, findet heute das erste Mal wieder der Reha-Sport statt – nicht, wie üblich in der Sporthalle einer Schule, sondern auf dem Sportplatz des örtlichen Sportvereins. Bei schlechtem Wetter weichen wir dann ins Vereinsheim aus. Aus einer Gruppe wurden zwei Gruppen mit je der halben Teilnehmeranzahl gebildet, sodass die Corona-Abstandsregeln eingehalten werden können.

Dann lass ich mich mal überraschen, ob ich morgen einen Muskelkater habe.

Wofür ich heute dankbar bin:

  • Reha-Sport

2020-05-28

Das Pfingst-Wochenende steht vor der Tür und Freitag ist Ultimo. Da heißt es vorher einkaufen, bevor die Geschäfte übervoll werden. Für die Feiertage habe ich mir Rindergulasch mitgebracht und heute schon vorgekocht. Herausgekommen sind 3 gute Portionen, die jetzt im Gefrierfach lagern. Nur das anschließende Geschirrspülen war nicht so prickelnd.

Wofür ich heute dankbar bin:

  • Rindergulasch mit viel Zwiebeln und Paprika

2020-05-27

Heute habe ich in der ganzen Kemenate staubgesaugt. Dabei ist mir aufgefallen, dass ich erstaunlicherweise von der gestrigen Radtour keinerlei Muskelkater habe. Den werde ich dann wohl am Freitag (nach dem Reha-Sport) haben.

Mittags gab es Pfannekuchen mit Paprikasalat und nach dem wohlverdienten Mittagsschlaf habe ich auf dem Balkon das warme Wetter (heiter bis wolkig bei 24°C) genossen.

Wofür ich heute dankbar bin:

  • Balkon

2020-05-26

Da die Sonne scheint, habe ich heute Morgen eine kleine Rundreise unternommen. Zunächst war ich bei der Post, dann zum Getränkemarkt Mineralwasser einkaufen und anschließend bei meinem Lieblingsbäcker mein Lieblingsbrot und ein Stück Kuchen für den Nachmittagskaffee holen.

Heute Nachmittag war ich rund 2 ½ Stunden mit dem Rad im Heimatkaff unterwegs und habe schöne Fotos aufgenommen.

Wofür ich heute dankbar bin:

  • mein Tricycle-Pedelec

2020-05-25

Diese Woche muss der Wasservorrat im Keller aufgefüllt werden. Darum habe ich heute Morgen schon mal das Leergut in den Kofferraum gepackt. Den Rest Pflanzerde und Rindenmulch von der Ahornumpflanzaktion letzte Woche habe ich bei der Gelegenheit auch wieder im Keller deponiert.

Wofür ich heute dankbar bin:

  • es wird langsam wieder wärmer und sonniger

2020-05-23 + 2020-05-24

Samstag war es dann soweit – zuerst in den örtlichen Baumarkt Schrauben und Dübel holen und dann endlich den neuen Fernseher und die neue Soundbar an die Wohnzimmerwand montieren. Hat alles gut geklappt, nur mit der Kabelführung war’s etwas friemelig.

An diesem Sonntag vor genau 19 Jahren war Christi Himmelfahrt und seit dem bin ich Rheinhauser. Ende Januar 2001 hatte ich mich von meiner Ehefrau getrennt und wohnte im größten Dorf Deutschlands. Die damals begonnene Beziehung war dann Vattertach 2001 ganz plötzlich vorbei und ich musste für 8 Tage im Hotel wohnen.

Wofür ich heute dankbar bin:

  • dass der Fernseher jetzt an der Wand hängt
  • die heutige Kemenate

2020-05-22

Das Wetter ist heute bewölkt aber mit 24°C immer noch warm. Bevor ich am Vormittag den Balkon aufgeräumt und den Boden gewischt habe, war der Küchen- und der Badezimmerboden mit Wischen dran.
Zum Mittagsessen gab es leckere Bratkartoffeln mit Rührei und Tomatensalat.

Endlich ist auch die Wandhalterung für den Fernseher, den ich mir vor einem Monat neu zugelegt habe, geliefert worden.

Wofür ich heute dankbar bin:

  • TV-Halterung

2020-05-21 Christi Himmelfahrt

Vorige Woche hatte ich mir Pflanzerde usw. aus dem örtlichen Gartencenter geholt. Heute habe ich dann bei herrlichem Wetter (sonnig, 28°C) meine Ahornbäumchen auf dem Balkon umgepflanzt. Jetzt haben sie wieder nährstoffreiche Erde zum Wachsen. Ende des Monats werden die Ahörner dann zurückgestutzt, um das Wachstum etwas zu lenken.

Bei den vielen gärtnerischen Tätigkeiten hatte ich keine Zeit und keine Lust etwas Ordentliches zu kochen. So gab es einfach eine Dose Erbsensuppe mit Würstchen. Das passte zwar nicht zum warmen Wetter, hat aber trotzdem satt gemacht.

Am Nachmittag, nach dem obligatorischen Mittagsschlaf, habe ich dann beim Chillen auf dem Balkon leckeren Kaffee und den schönen Anblick meines Ahornwäldchens genossen.

Wofür ich heute dankbar bin:

  • Ahornbäumchen auf dem Balkon

2020-05-19

In dieser Woche ist noch ein Feiertag (Christi Himmelfahrt) und deswegen habe ich schon heute meinen Wocheneinkauf erledigt. Der örtliche Supermarkt war herrlich leer und ich konnte die Corona-Abstandsregel von mindestens 1,5 Meter ohne Probleme einhalten.

Der örtliche Sportverein hat sich gemeldet, der Reha-Sport soll ab Monatsende wieder stattfinden – nicht in der üblichen Sporthalle, sondern im Sportheim und auch in zwei Gruppen mit je der halben Teilnehmeranzahl, sodass die Abstandsregeln eingehalten werden können.

Wofür ich heute dankbar bin:

  • dass der Reha-Sport wieder weitergeht

2020-05-18

Die Woche beginn mit sportlichen Tätigkeiten – alle Fenster sind geputzt. Jetzt kann die Sonne wieder streifenfrei in die Kemenate scheinen. So geschwächt war nach dem Mittagsschlaf nur noch Chillen auf dem sonnigen Balkon angesagt.

Wofür ich heute dankbar bin:

  • streifenfreie Fenster
  • Chillen auf dem sonnigen Balkon

2020-05-15

Der Haushaltsplan sagt mir, dass ich das Bad putzen soll. Das habe ich getan und auch noch eine Maschine Wäsche gewaschen.

Die Gemüsesuppe, die ich mir heute Mittag gekocht habe, war nicht so lecker. Entweder liegt das an meinen Kochkünsten oder das Tiefkühl-Gemüse war minderwertiger Qualität. Jedenfalls werde ich sowas in der nächsten Zukunft nicht mehr kochen und wenn doch, dann nur von frischem Gemüse.

Wofür ich heute dankbar bin:

  • Wäschetrockenwetter