2019-09-30

Bei Albrecht Discount gab es heute bei den Nonfood-Artikeln eine brauchbare Papierschneidemaschine. Die habe ich heute käuflich erworben, um Fotos (für Ausstellungen) schneiden zu können.

Heute – am Ultimo – ist es auch wieder an der Zeit, den Monatsabschluss zu machen und alle Ein- und Ausgänge penibel zu überprüfen.

Wofür ich heute dankbar bin:

  • Papierschneidemaschine
  • Tantiemen

2019-09-27

Heute Morgen war ich bei Albrecht Discount für’s Wochenende Obst und Gemüse einkaufen und habe etwas Hausarbeit verrichtet – Badezimmer geputzt, die Vorratsschublade mit Mineralwasser aufgefüllt und das Geschirr gespült. Am Nachmittag war dann der wöchentliche Reha-Sport angesagt, bei dem ich meinen Muskelkater wieder aufgefrischt habe.

Wofür ich heute dankbar bin:

  • Reha-Sport

2019-09-23 Herbstanfang

Mein Drogenvorrat geht langsam zur Neige. Deshalb habe ich gestern über Mail ein neues Rezept beim Hausarzt angefordert. Bevor ich das heute abholen war, bin ich noch zur Imbiss-Bude im Gewerbegebiet des Heimatkaffs gefahren. Es gab hausgemachte Bolognese mit Nudeln.

Nach Hausarzt und Apotheke habe ich mir dann noch etwas frisches Gemüse bei Albrecht Discount geholt. Jetzt ist das Mittagessen für die nächsten Tage gesichert.

Wofür ich heute dankbar bin:

  • Imbiss-Bude im Gewerbegebiet

2019-09-12

Diese Woche fällt der Wocheneinkauf etwas dürftiger aus als sonst und ich brauche nur ein paar frische Sachen bei Albrecht Discount einkaufen.

Der Rest der Hausarbeit für diese Woche ist schnell erledigt, jetzt blinkt das Bad und der Schreibtisch wieder in alter Frische. Zum Mittagessen mache ich mir einen Speckpfannekuchen mit einem gemischten Salat – lecker.

Wofür ich heute dankbar bin:

  • Speckpfannekuchen

2019-09-05

Bei Albrecht Discount gab es heute schöne herbstliche Servietten. Da ich sowieso noch Gemüse brauchte, habe ich mir ein paar Servietten mitgenommen. Mein Lieblingsbäcker ist direkt neben Albrecht, also habe ich mir dort auch noch mein Lieblingsbrot geholt.

Zum Mittagessen gab’s Wurstsalat mit Bratkartoffeln. Nach dem anschließenden Mittagsschlaf bin ich dann noch zum örtlichen Supermarkt gefahren, um den Rest des Wocheneinkaufs zu erledigen.

Wofür ich heute dankbar bin:

  • mein Lieblingsbäcker und mein Lieblingsbrot

2019-08-15

Es ist regnerisch bei knapp 20°C und die Natur kann sich ein ganz klein wenig freuen. Ich nutze das Wetter, um in der Kemenate Staub zu wischen und den Wocheneinkauf zu erledigen.

Zum Nachmittagskaffee habe ich mir, diesmal nicht vom Lieblingsbäcker, ein Puddingteilchen mitgebracht. Das esse ich immer mit Messer und Gabel, damit ich mir die Finger nicht klebrig mache. Anschließend spüle ich noch das Geschirr weg und dann ist Feierabend.

Wofür ich heute dankbar bin:

  • Puddingteilchen

2019-08-08

Heute Morgen war ich bei Albrecht Discount mir ein wenig Gemüse und Kartoffeln holen. Dabei habe ich mir noch einen kleinen Schrittzähler vom Krabbeltisch mitgebracht. Das Teil werde ich mal testen, ob es für meine Zwecke etwas taugt.

Wieder zuhause angekommen, wartet ein Korb Bügelwäsche auf meinen Tatendrang. Diesmal war es etwas mehr Wäsche als sonst, die ich gebügelt habe. Beim anschließenden Studium meines Feedreaders lese ich erfreut, dass dem Nesthäkchen einige Wochen nach dem Ende der Chemo wieder die Haare gewachsen sind.

Mein Optiker hat angerufen, dass die bestellten Brillenbügel abgeholt werden können. Da bin ich nachmittags flugs zum Optiker, habe die Bügel abgeholt und auf dem Weg dorthin habe ich noch den Altkleidersack im Container entsorgt.

Wofür ich heute dankbar bin:

  • den leeren Korb Bügelwäsche
  • dass das Nesthäkchen wieder Haare hat
  • den neuen Schrittzähler

2019-07-18

Bei Albrecht gabt es heute Perlatoren für Wasserhähne. Da habe ich mir gleich mal 2 Packungen als Reserve geholt. Gestern war staubsaugen und heute ist dann staubwischen – die Kemenate muss, damit ich mich wohl fühle, sauber gehalten werden.

Aus dem von gestern übrig gebliebenen Stampfkartoffeln habe ich mir zum Mittagessen einen Kartoffelpuffer gebastelt. Mit zwei Spiegeleiern und einen Eisbergsalat war das Reste-Essen komplett.

Dann geht’s wieder mit dem Rad und der „Immer-Dabei-Kamera“ auf Tour durch die Weiten des Heimatkaffs mit anschließendem Cappuccino im besten Biergarten.

Wofür ich heute dankbar bin:

  • meine Kemenate
  • Cappuccino