Tagebuch — OLLEROSEL.WTF

SchlagwortArzt

2019-11-20

Heute stand ein turnusmäßiger Besuch beim Ohrenarzt an. Also bin ich heute Morgen schon um 6°° Uhr aufgestanden. Die HNO-Praxis macht um 8°° Uhr auf und ich stehe schon eine halbe Stunde vorher vor der (noch verschlossenen) Tür. Damit war ich der erste Patient und um halb nach Neun war alles erledigt.

Die Deckenleuchten im Schlafzimmer und in der Küche sind etwas kompliziert zu reinigen. Heute habe ich die beiden Leuchten abgenommen, blitzeblank sauber geputzt und wieder angebracht. Und der letzte Akt vom Herbstputz war dann die Vitrine im Wohnzimmer. Alles ausgeräumt, von innen geputzt, die Gläser und sonstigen Kram gespült und wieder eingeräumt. Jetzt habe ich fertig.

Zu Mittag habe ich dann faulerweise im Bistro des örtlichen Supermarkts Hackbraten mit Kartoffeln und Mischgemüse gegessen und mir zum Nachmittagskaffee noch ein Teilchen mitgenommen.

Wofür ich heute dankbar bin:

  • dass alle Arzttermine für dieses Jahr erledigt sind

2019-10-29

Im Bistro des örtlichen Supermarkts gab es heute Rindergulasch mit Nudeln und Dessert. Da musste ich einfach zugreifen und es war auch sehr lecker.

Heute ist wieder Busfahren angesagt. Es geht nachmittags zum Kontrolltermin beim Facharzt ins Nachbardorf. Der ÖPNV ist bei solchen Angelegenheiten für alte Säcke eine gute Alternative zum Auto. Als alter Sack braucht man nämlich nicht zur Rush Hour mit dem Auto unterwegs sein. Das Ergebnis des Arztbesuches ist gottseidank positiv.

Wofür ich heute dankbar bin:

  • Rindergulasch mit Nudeln
  • ÖPNV

2019-08-13

Heute Morgen war ich schon ziemlich früh Richtung HNO-Arzt, um die Gehörgänge frei spülen zu lassen. Natürlich kommt just in dieser Zeit der Paketbote, der zwei Tage später angekündigt war. Jetzt muss ich in den nächsten Tagen das Paket im Paketshop abholen.

Der 13. August ist auch so ein besonderer Tag für mich, 1961 sind meine Eltern mit mir von Moers nach Krefeld gezogen, 1972 bezog ich (mit der Mutter meiner Kinder) die allererste Wohnung in Rheinberg, 1982 war ein Wohnungswechsel innerhalb Rheinbergs und 2019 kann die Prinzessin Fahrrad fahren.

Wofür ich heute dankbar bin:

  • freie Gehörgänge

2019-08-07

Heute habe ich eine Rundreise unternommen. Es fing mit einem Kontrolltermin beim Augenarzt an. Danach habe ich bei meinem Lieblingsbäcker mein Lieblingsbrot besorgt. Dann hatte ich noch ein paar Dinge mit meinem Optiker und meinem Fahrrad-Dealer zu klären. So ging der Vormittag wie im Flug vorbei.

Nachmittags halte ich den obligatorischen Mittagsschlaf und fuhr danach ausgeschlafen mit dem Dreirad und dem Fotoapparat durch’s Heimatkaff. Einen Teil der heute geschossenen Fotos sind schon bearbeitet und in der Bildergruppe des Heimatkaffs gepostet.

Wofür ich heute dankbar bin:

  • Fotobearbeitungssoftware
  • Lieblingsbäcker

2019-07-22

Heute Morgen stand ein Kontrolltermin bei einem meiner reichlichen Fachärzte an. Also bin ich mit meinem vierrädrigen Fahrzeug in die City meines Heimatskaffs gefahren. Gottseidank ist alles im Normbereich. Später ist die zweite Tankfüllung in diesem Jahr fällig und der Getränkevorrat muss wieder aufgefüllt werden.

Nachmittags bei 28°C und überwiegend Sonnenschein geht’s dann endlich mit dem Dreirad auf Tour. Im besten Biergarten im Heimatkaff treffe ich mich zur Kaffeezeit mit zwei Freunden, die dort montags oft Schach spielen.

Wofür ich heute dankbar bin:

  • Mineralwasser
  • Sonnenschein
  • Freunde

2019-05-21

Nach dem ausgedehnten Besuch letzte Woche beim Hausarzt stand heute der Besuch beim Dermatologen im Heimatkaff an. Die Hausärztin meinte, der sollte sich mal meine Muttermale ansehen. Ist aber alles OK, es sind keine Auffälligkeiten vorhanden.

Anschließend bin ich zum örtlichen Supermarkt, etwas einkaufen und zu Mittag essen. Es gibt Rindergulasch mit Nudeln und Gurkensalat sowie eine Quarkspeise als Nachtisch.

2019-05-13

Heute war ein arbeitsreicher Tag. Vormittags bin ich durch die Gegend gefahren, erst zum Gefäßchirurgen zur halbjährlichen Kontrolluntersuchung, danach zum Bezirksamt um briefzuwählen und schlussendlich bei Albrecht etwas Obst und Gemüse einkaufen. Mittags gab’s einen leckeren Salatteller mit Ei, Käse und Sylter Dressing.

Nachmittags habe ich das gestern eingeweichte T-Shirt von Hand gewaschen, weil das Teil färbt wie Sau. Nebenbei lief die Waschmaschine. Während des Waschgangs konnte ich dann meinen wohlverdienten Mittagsschlaf halten. Bei sonnigen 17°C und nur 30% rel. Luftfeuchtigkeit ist die Wäsche bis abends fast trocken geworden.

2019-04-16

Meine Ohren sind verstopft – das linke Ohr ist ganz zu und das rechte ist halb zu. Da heißt es, schleunigst zum Ohrenarzt. Also bin ich heute Morgen um 6°° Uhr aufgestanden. Die HNO-Praxis macht um 8°° Uhr auf und ich stehe schon eine halbe Stunde vorher vor der (noch verschlossenen) Tür. Damit war ich der erste Patient und um Viertel nach Acht war alles erledigt. Ich kann wieder auf beiden Ohren gut hören.

Anschließen wird erst einmal in Ruhe gefrühstückt und danach – frisch gestärkt – hole ich die restlichen Gartenstühle aus dem Keller, denn Ostern ist Balkonwetter angesagt.

Mittags gibt es Stampfkartoffeln und einen großen gemischten Salat mit Sylter Dressing. Nach dem wohlverdienten Mittagsschlaf geht’s nach draußen in die Sonne. Erst ein Nachmittagsspaziergang, dann den Nachmittagskaffee auf dem Balkon.