Tagebuch — OLLEROSEL.WTF

SchlagwortBistro

2019-11-20

Heute stand ein turnusmäßiger Besuch beim Ohrenarzt an. Also bin ich heute Morgen schon um 6°° Uhr aufgestanden. Die HNO-Praxis macht um 8°° Uhr auf und ich stehe schon eine halbe Stunde vorher vor der (noch verschlossenen) Tür. Damit war ich der erste Patient und um halb nach Neun war alles erledigt.

Die Deckenleuchten im Schlafzimmer und in der Küche sind etwas kompliziert zu reinigen. Heute habe ich die beiden Leuchten abgenommen, blitzeblank sauber geputzt und wieder angebracht. Und der letzte Akt vom Herbstputz war dann die Vitrine im Wohnzimmer. Alles ausgeräumt, von innen geputzt, die Gläser und sonstigen Kram gespült und wieder eingeräumt. Jetzt habe ich fertig.

Zu Mittag habe ich dann faulerweise im Bistro des örtlichen Supermarkts Hackbraten mit Kartoffeln und Mischgemüse gegessen und mir zum Nachmittagskaffee noch ein Teilchen mitgenommen.

Wofür ich heute dankbar bin:

  • dass alle Arzttermine für dieses Jahr erledigt sind

2019-09-19

Die gestern gewaschene Wäsche ist getrocknet, gefaltet und wieder in den Schrank eingeräumt. Danach habe ich den Wocheneinkauf erledigt – eine Rundreise durch’s Heimatkaff. Im Bistro des örtlichen Supermarkts gab es Linsensuppe mit Bockwurst und beim Lieblingsbäcker leckere Vanillehörnchen für den Nachmittagskaffee. Der Gefrierschrank ist auch wieder aufgefüllt, so dass ich am Wochenende und nächste Woche nicht hungern brauche.

Heute hat ein alter Schulkollege ein paar Fotos vom Klassentreffen in der letzte Woche gemailt – ich habe sehr geschmunzelt.

Wofür ich heute dankbar bin:

  • leckere Linsensuppe

2019-09-02

Heute habe ich das Wetter (21°C und überwiegend sonnig) ausgenutzt und eine Maschine Wäsche gewaschen. Das T-Shirt (das wie Sau färbt) habe ich im Eimer eingeweicht, damit ich es morgen unter der Dusche von Hand waschen kann.

Mittagessen habe ich im Bistro des örtlichen Supermarktes zu mir genommen – Wirsingroulade mit Speckkartoffeln und Schmorgemüse. Nach dem obligatorischen Mittagsschlaf geht’s mit dem Dreirad zum besten Biergarten im Heimatkaff. Dort treffe ich zwei Freunde, die dort montags oft Schach spielen.

Beim täglichen Studium des Internets musste ich heute mit Erschrecken lesen, dass schon wieder ein Bekannter, der ein Jahrzehnt jünger als ich war, von uns gegangen ist. Das bringt mich immer arg ins Grübeln.

Wofür ich heute dankbar bin:

  • Freunde
  • dass ich noch lebe

2019-08-29

Hurra, das Thermometer klettert heute nur bis 25°C und mein – von der Hitze der letzten Tage – drangsalierter Körper kann sich ein wenig erholen.

Heute habe ich den Wocheneinkauf erledigt und dabei aus dem Bistro des Supermarkts mir noch ein Mittagsmenü – Rindergulasch mit Nudeln, Gurkensalat und Dessert – mitgenommen. War lecker. Danach habe ich die kühlere Luft von nur 25°C ausgiebig auf dem Balkon genossen.

Wofür ich heute dankbar bin:

  • dass die Affenhitze erstmal vorbei ist

2019-08-26

Bei der Affenhitze (noch 3 Tage über 30°C) muss immer genügend Wasser im Hause sein. Deshalb habe ich heute ganz in der Frühe 4 Kästen Mineralwasser im Getränkemarkt eingekauft und im Keller eingelagert.

Aus dem Bistro des Supermarkts nehme ich mir noch ein Mittagsmenü – Kohlroulade mit Salzkartoffeln und Möhrensalat – mit. Nach dem Verspeisen desselben spüle ich noch das Geschirr und dann ist Feierabend für heute.

Wofür ich heute dankbar bin:

  • das Bistro im Supermarkt
  • die kühle Kemenate

2019-07-16

Und wieder lese ich beim alltäglichen Studium meines Feedreaders, dass ein langjährig bloggender Weggefährte von uns gegangen ist – RIP Richard.

Da ich vor zwei Tagen Wäsche gewaschen habe, stand heute die Bügelwäsche an. Jetzt sind alle Hemden wieder gebügelt im Kleiderschrank.

Die Al Gusto Tomatensoße, die ich mit Spaghetti heute Mittag essen wollte, waren seit über einem halben Jahr abgelaufen. Also habe ich ganz schnell umgeswitcht und mir ein Menü aus dem Bistro des Supermarkts geholt.

Wofür ich heute dankbar bin:

  • das Bistro im Supermarkt
  • den leeren Korb Bügelwäsche