Tagebuch — OLLEROSEL.WTF

SchlagwortDusche

2020-03-09

Die Wasserkästen im Keller sind leer und so habe ich das Leergut gegen neue gefüllte Wasserkästen im Getränkemarkt ausgetauscht.

Bei der Aufräumaktion im Keller habe ich dann die Sachen, die im Recyclinghof entsorgt werden sollen, zusammengestellt.

Wofür ich heute dankbar bin:

  • die riesengroße Dusche

2019-12-22 – 4. Advent & Winteranfang

Diese Nacht habe ich schlecht geschlafen. Irgendwelche Nachbarn feierten irgendeinen Geburtstag und die rauchenden Gäste auf dem Balkon unterhielten sich lautstark bis 2°° Uhr in der Nacht.

Heute beschäftige ich mich nochmals mit der leidigen Hausarbeit. Ich wische die Küche und das Bad durch, putze die Dusche, das WC und die Toilette. Zum Mittagessen gibt es den Rest von gestern, Bratkartoffeln mit Bratwurstschnecke und nach dem Mittagsschlaf spüle ich noch das Geschirr. Und dann ist Feierabend. Weihnachten kann kommen (auch wenn es das 11. Weihnachten ohne Kinder ist – die werde ich wohl erst wiedersehen, wenn ich dement oder tot bin).

Wofür ich heute dankbar bin:

  • Mittagsschlaf

2019-11-24

Die vor zwei Tagen gewaschene Wäsche ist trocken. Also nehme ich sie ab und räume sie wieder ordentlich in den Wäscheschrank. Nach dem Duschen wird noch schnell das Bad gerichtet und Waschbecken und WC geputzt.

Für’s Mittagessen hatte ich noch die Portion Möhren durcheinander mit Mettwurst von gestern. Da am nächsten Sonntag schon der erste Advent ist, habe ich die Adventsdekoration und Lichterketten aus dem Keller geholt.

Wofür ich heute dankbar bin:

  • das schnelle Mittagessen
  • die kommende Adventszeit

2019-10-10

Um 5°° Uhr übermannte mich die senile Bettflucht und ich begann den Tag mit Kaffee und Toast. Nach der morgendlichen Dusche war der ätzende teil Hausarbeit angesagt – bügeln. Danach fahre ich zwecks Wocheneinkauf zum örtlichen Supermarkt. Mittags gibt es nach langer Zeit mal wieder eine ordentliche Currywurst mit Pommes und Majo aus der Pommesbude des geringsten Mißtrauens.

Wofür ich heute dankbar bin:

  • der leere Korb Bügelwäsche
  • Currywurst

2019-09-20

Heute war die Handwäsche des ausfärbenden T-Shirts angesagt. Jetzt trocknet das Teil vor sich hin und das nächste färbende T-Shirt ist schon eingeweicht.

Es gibt schon wieder ein Jubiläum. Heute war ich zum 25. mal beim Reha-Sport – das heißt auch, dass ich zum 25. mal mit einem Muskelkater zu kämpfen hatte.

Wofür ich heute dankbar bin:

  • große bodengleiche Dusche

2019-09-11

Nachdem ich die gestern gewaschene Wäsche abgenommen und wieder eingeräumt war, habe ich die Balkonpflanzen gegossen und bin unter die Dusche gesprungen. Danach stand die leidige Hausarbeit auf dem Plan – staubwischen war u. a. angesagt.

Zum Nachmittagskaffee (nach dem wohlverdienten Mittagsschlaf) hatte ich noch eine von gestern übrig gebliebene Quarkwecke. Danach habe ich mich dem Studium des Internets gewidmet.

Wofür ich heute dankbar bin:

  • Staubwedel
  • Internet

2019-08-22

Nach der Putzorgie gestern kommt heute das Badezimmer dran. Den Abfluss der Dusche befreie ich alle drei Monate von Haaren und Seifenresten. Waschbecken, WC und Dusche sind natürlich öfter dran und werden heute auch gründlich geputzt.

Nach dem Mittagsschlaf hat sich dann ganz kurzfristig meine Hausfriseurin angemeldet. Jetzt sind meine Haare wieder praktische 2 mm kurz. Danach bin ich wieder mit Dreirad und Fotoapparat auf Fahrradtour.

Die Mutter meiner Kinder hat heute Geburtstag und feiert diesen Ehrentag mit einer guten ehemaligen Nachbarin.

Wofür ich heute dankbar bin:

  • meine 2 mm Kurzhaarfrisur
  • die kleine Immer-Dabei-Kamera

2019-08-20

Das gestern eingeweichte T-Shirt (das wie Sau färbt) habe ich unter der Dusche von Hand gewaschen. Jetzt trocknet das Teil auf dem Balkon vor sich hin. Nebenbei habe ich noch den Wasservorrat der Ahörner aufgefüllt.

Nach der Fototour lande ich fast immer schönsten Biergarten des Heimatkaffs. Dort im treffe ich zwei Freunde, die dort einmal die Woche Schach spielen. Die heute fotografierten Bilder muss ich in den nächsten Tagen noch bearbeiten und aufhübschen.

Wofür ich heute dankbar bin:

  • Fotoapparat
  • Freunde