2019-09-02

Heute habe ich das Wetter (21°C und überwiegend sonnig) ausgenutzt und eine Maschine Wäsche gewaschen. Das T-Shirt (das wie Sau färbt) habe ich im Eimer eingeweicht, damit ich es morgen unter der Dusche von Hand waschen kann.

Mittagessen habe ich im Bistro des örtlichen Supermarktes zu mir genommen – Wirsingroulade mit Speckkartoffeln und Schmorgemüse. Nach dem obligatorischen Mittagsschlaf geht’s mit dem Dreirad zum besten Biergarten im Heimatkaff. Dort treffe ich zwei Freunde, die dort montags oft Schach spielen.

Beim täglichen Studium des Internets musste ich heute mit Erschrecken lesen, dass schon wieder ein Bekannter, der ein Jahrzehnt jünger als ich war, von uns gegangen ist. Das bringt mich immer arg ins Grübeln.

Wofür ich heute dankbar bin:

  • Freunde
  • dass ich noch lebe

2019-08-08

Heute Morgen war ich bei Albrecht Discount mir ein wenig Gemüse und Kartoffeln holen. Dabei habe ich mir noch einen kleinen Schrittzähler vom Krabbeltisch mitgebracht. Das Teil werde ich mal testen, ob es für meine Zwecke etwas taugt.

Wieder zuhause angekommen, wartet ein Korb Bügelwäsche auf meinen Tatendrang. Diesmal war es etwas mehr Wäsche als sonst, die ich gebügelt habe. Beim anschließenden Studium meines Feedreaders lese ich erfreut, dass dem Nesthäkchen einige Wochen nach dem Ende der Chemo wieder die Haare gewachsen sind.

Mein Optiker hat angerufen, dass die bestellten Brillenbügel abgeholt werden können. Da bin ich nachmittags flugs zum Optiker, habe die Bügel abgeholt und auf dem Weg dorthin habe ich noch den Altkleidersack im Container entsorgt.

Wofür ich heute dankbar bin:

  • den leeren Korb Bügelwäsche
  • dass das Nesthäkchen wieder Haare hat
  • den neuen Schrittzähler

2019-07-16

Und wieder lese ich beim alltäglichen Studium meines Feedreaders, dass ein langjährig bloggender Weggefährte von uns gegangen ist – RIP Richard.

Da ich vor zwei Tagen Wäsche gewaschen habe, stand heute die Bügelwäsche an. Jetzt sind alle Hemden wieder gebügelt im Kleiderschrank.

Die Al Gusto Tomatensoße, die ich mit Spaghetti heute Mittag essen wollte, waren seit über einem halben Jahr abgelaufen. Also habe ich ganz schnell umgeswitcht und mir ein Menü aus dem Bistro des Supermarkts geholt.

Wofür ich heute dankbar bin:

  • das Bistro im Supermarkt
  • den leeren Korb Bügelwäsche

2019-07-05

Nach dem morgendlichen Duschen habe ich das Bad geputzt. Jetzt blinken Dusche, WC und Waschbecken wieder um die Wette.

Und wieder muss ich bei dem alltäglichen Studium des Internets lesen, dass ein guter Bekannter viel zu früh von uns gegangen ist. Und auch der war mehr als zwei Jahrzehnte jünger als ich. Das bringt mich immer arg ins Grübeln.

Heute ist mein bestelltes Tricycle-Pedelec beim Fahrradhändler im Heimatkaff angekommen. Der immer freundliche Besitzer des Ladens rief mich an und holte mich dann mit dem Auto ab. Ich habe mir noch einen Helm und ein vernünftiges Fahrradschloss dazu genommen und der Mechaniker hat noch Sattel und Lenker auf meine Bedürfnisse eingestellt. Den Rückweg nach Hause mit dem Pedelec habe ich zum Testen genutzt, um ein Gefühl für die etwas „andere“ Fahrweise zu bekommen. Jetzt wird der vorgeladene Akku ganz vollgeladen.

Wofür ich heute dankbar bin:

  • dass ich noch lebe
  • Tricycle-Pedelec

2019-06-21 Sommeranfang

Der grandiose Start zum Sommeranfang – jeden Tag etwas wärmer: 21°C, 24°C, 29°C, 33°C, 36°C und dann geht’s langsam wieder runter. Aber ich bin gewappnet, denn ich habe meinen zur Neige gegangenen Wasservorrat im Keller mit 4 Kästen Wasser aus dem Getränkemarkt meines geringsten Misstrauens aufgefüllt.

Jetzt noch flugs das Bad putzen und den Balkon fegen, dann kann das sommerliche Wochenende mit der Liebsten kommen.

Der Reha-Sport fällt aus, weil die Turnhalle durch einen beweglichen Ferientag am Brückentag geschlossen ist. Der Muskelkater darf dadurch eine Woche pausieren.

Beim täglichen Feedreader-Studium musste ich lesen, dass gestern ein früherer Weggefährte nach einer schweren Krankheit von uns gegangen ist. Das Erschreckende daran ist, er war zwei Jahrzehnte jünger als ich.

2019-06-12

Um 5°° Uhr in der Früh beschlich mich eine unbändige senile Bettflucht und ich habe an der neuen Startseite meiner privaten Homepage gebastelt.

Bei 18°C und Nieselregen hat das heutigen Studium meines Feedreaders etwas länger gedauert und ich bin ich über das Thema: »Wir befinden uns im Zeitalter des Überwachungskapitalismus« gestolpert. Unter dem Deckmäntelchen Personalisierung und Bequemlichkeit wird unsere Privatsphäre immer mehr abgeschafft, um Überwachungserträge im globalen Wettbewerb zu erzielen.

2019-05-09

Heute habe ich einen ruhigen Tag genossen. Mittags brauchte ich nicht kochen, da ich beim Einkauf im Supermarkt an der »heißen Theke« gegessen habe. Es gab Schweinegeschnetzeltes, Broccoli/Spargel und Spätzle.

Beim Studium meines Feedreaders habe ich im Postillon gelesen: »Hühner aus Freilandhaltung geben deutlich mehr Milch«.