Tagebuch — OLLEROSEL.WTF

SchlagwortFinanzamt

2019-07-04

Heute habe ich den Wasservorrat im Keller durch den Erwerb von 4 Kästen Wasser beim Getränkemarkt meines geringsten Misstrauens aufgefüllt und nebenan im Supermarkt noch ein paar Kleinigkeiten für’s Wochenende eingekauft.

Zuhause – nach dem Ausladen der Wasserkästen – geht’s dann mit der Hausarbeit weiter. Nachdem ich gestern die Kemenate staubgesaugt habe, war heute das Staubwischen angesagt. Morgen noch das Bad putzen und dann bin ich für diese Woche wieder durch mit der leidigen Hausarbeit.

Das Finanzamt hat mir den Steuerbescheid nach nur 2 ½ Wochen Bearbeitungszeit geschickt. Gottseidank war der Rechnungsbetrag wie erwartet. So schnell hat das Finanzamt meine Steuern noch nie bearbeitet. Sollte mir das zu denken geben?

Mein früherer Arbeitgeber sieht sich genötigt, aufgrund eines bevorstehenden runden Ehrentags, mir einen nicht näher bezifferten Betrag zu überweisen. Da lass ich mich dann mal überraschen.

Und nach getaner Arbeit und all den Überraschungen habe ich mit einer Kanne Kaffee auf dem Balkon gechillt.

Wofür ich heute dankbar bin:

  • Mineralwasservorrat
  • keine Überraschung vom Finanzamt
  • Überraschungsankündigung vom früheren Arbeitgeber

2019-06-16

Die Pflanzgefäße der Ahornbäumchen auf dem Balkon haben ein Bewässerungssystem, das nur alle paar Wochen aufgefüllt werden muss. Dabei trinken die Ahörner unterschiedlich schnell – einer hat die 4 Liter Wasser in 1½ Wochen leer getrunken und ein anderer braucht dazu 4 bis 5 Wochen. Heute war einer der seltenen Fälle, dass alle Pflanzgefäße auf einmal aufgefüllt werden mussten.

Obwohl heute Sonntag ist, gibt es Alltagsküche oder besser ausgedrückt Reste-Essen – Fischstäbchen, Stampfkartoffeln und Gurkensalat mit Frühlingszwiebeln und Sylter Dressing.

Die Steuererklärung ist fertig und sowohl online als auch offline zum Finanzamt geschickt. Jetzt heißt es auf die Rechnung warten.

2019-05-03

Heute habe ich mir ein ganz vortreffliches Mittagessen gezaubert – gut ein Pfund weißen Spargel mit Tiroler Schinken, Salzkartoffeln (Belana) und zerlassener Butter.

Ich war beim Leeren des Hardware-Briefkastens schier erstaunt, dass dort nicht nur Reklame und Rechnungen zu finden sind. Heute war auch ein Brief vom Finanzamt dabei. Die Behörde hat mir freiwillig und ohne Antrag einen geringen zweistelligen Betrag für in 2013 zu viel gezahlte Steuern gutgeschrieben. Da freut sich der Mensch.

Draußen sind es 12 °C und es ist teilweise sonnig. Den obligatorischen Nachmittagsspaziergang habe ich genutzt, um das Altglas im nahegelegenen Glas-Container zu entsorgen.