Tagebuch — OLLEROSEL.WTF

SchlagwortFrühjahrsputz

2020-04-08

Heute habe ich den Rest vom Frühjahrputz im Wohnzimmer erledigt. Der Schreibtisch, der TV-Schrank, der Esszimmertisch und der Couchtisch bekamen eine Grundreinigung. Zum Mittagsessen (die Reste von gestern – Bratkartoffeln, Spiegelei und Gurkensalat mit Sylter Dressing) habe ich dann Feierabend und einen kleinen Mittagsschlaf gemacht. Draußen sind es sonnige 24°C auf dem Balkon und das habe ich sehr genossen.

Vorigen Monat habe ich mich zuletzt rasiert. Das ist jetzt 3 Wochen her und ich habe beschlossen, dass während der Corona-Pandemie mein Bartwuchs munter sprießen darf. Nur etwaige Korrekturen mit der Barschneidemaschine lasse ich zu.

Wofür ich heute dankbar bin:

  • Ersatz-Haarschneidemaschine

2020-04-02

Der letzte Woche begonnene Frühjahrsputz geht weiter mit der Innen- und Außen-Grundreinigung der Esszimmervitrine incl. des Inhalts. Deshalb gibt es zum Mittagessen nur eine Kleinigkeit – Speckpfannekuchen mit Rohkostsalat aus Möhren und Kohlrabi.

Wofür ich heute dankbar bin:

  • Frühjahrsputz

2020-03-28 + 2020-03-29

Am Wochenende habe ich ein wenig Hausarbeit verrichtet – Küche und Bad durchgewischt, WC und Waschbecken geputzt und Geschirr gespült.

Entgegen dem Trend habe ich am Sonntag lediglich die Uhren und nicht die Zeit umgestellt. Das Wetter hat sich stark verändert. Jetzt sind es nur noch 4°C und es regnet. Deswegen geht es morgen weiter mit dem Frühjahrsputz in der Kemenate.

Wofür ich heute dankbar bin:

  • dass ich keine Langeweile kenne

2020-03-27

Es geht weiter mit dem Frühjahrsputz. Heute habe ich nach dem Duschen die Vorratsschubladen der Küchenunterschränke inclusive Inhalt von innen und von außen grundgereinigt. Außerdem habe ich noch eine Maschine Wäsche gewaschen und auf dem Balkon getrocknet. Draußen war es bei maximal 16°C wolkenlos.

Wofür ich heute dankbar bin:

  • dass ich wenigsten mit der Liebsten telefonieren kann

2020-03-25

Heute habe ich den Frühjahrsputz unterbrochen und einen Ruhetag eingelegt.

Bei sonnigem Wetter und frischen 11°C war ich ein wenig draußen an der frischen Luft und zur Post. Der Einkaufszettel für morgen ist auch schon fertig.

Im Netz habe ich gelesen, dass die Deutschen jetzt während der Corona-Pandemie viermal so viel Seife, dreimal so viel Toilettenpapier und doppelt so viel Mehl, Zucker, Reis und Nudeln als sonst kaufen. Die Konserven- und Brot-Regale in den Supermärkten und Discountern sind auch immer schnell geplündert.

Wenn ich dann morgen einkaufen gehe, hoffe ich, dass wegen des bevorstehenden Monatsendes die Leute kein Geld mehr haben, die Läden leerer und die Regale voller sind.

Wofür ich heute dankbar bin:

  • Ruhetag

2020-03-23

Auch wenn ich jetzt bedingt durch die Corona Einschränkungen fast ausschließlich zuhause bin, genieße ich die kleinen Alltagsdinge und habe mit dem Frühjahrputz begonnen. Als erstes ist die Küche dran, weil dort die meiste Arbeit anliegt. Heute habe ich dann alles oberhalb der Arbeitsplatte in Angriff genommen – Grundreinigung Dunstabzugshaube, Regal, Hängeschränke (außen und innen), Fliesenspiegel und Alles aus den Hängeschränken gespült bzw. saubergemacht. Morgen geht’s dann an den Rest, der unterhalb der Arbeitsplatte ist.

Wofür ich heute dankbar bin:

  • dass ich Nichtraucher bin und beim Frühjahrputz auf den Küchenschränken kein Nikotinfilm ist

2019-04-10

Zum Frühjahrputz bekommen die Filtereinsätze der Abzugshaube auch eine Reinigung verpasst. Der Verschmutzungsgrad ist zwar gering, aber ich reinige das Teil grundsätzlich jedes halbe Jahr.

Draußen hat es sich ganz schön abgekühlt. Morgens waren es nur 5°C und die Höchsttemperatur steigt im Laufe des Tages auf 14°C bei strahlendem Sonnenschein und kühlem Nordwind.

Das Nesthäkchen hat heute im Krankenhaus die fünfte von sechs Chemositzungen. Diesmal einen Tag stationär, weil die nicht so guten Blutwerte mit Infusionen aufgepäppelt werden müssen. Da drücke ich ganz fest die Daumen, dass am Ende alles gut geht.

2019-04-09

Nach dem Frühjahrsputz ist diese Woche Wäsche waschen angesagt. Gestern war die 60°-Wäsche dran und heute die 40°-Wäsche. Auf dem Balkon wird bei einer leichten Brise alles ziemlich schnell trocken. Wenn noch etwas Sonnenschein dabei wäre, ginge es noch schneller.

Übrigens – beim Thema »Waschen« fällt mir ein, die Waschmaschine wird im Juni volljährig. Dann wird sie 18 Jahre alt.