Tagebuch — OLLEROSEL.WTF

SchlagwortFrühstück

2020-03-20

Der Tag beginnt nach dem Frühstück mit der leidigen Hausarbeit. Das Bad wird geputzt. Danach ist Lesezeit. Zum Mittagsessen mache ich mir einen Strammen Max mit Tomaten, Käse, Schinken und zwei Spiegeleiern.

Weil heute Freitag ist und sonst immer Reha-Sport ist, habe ich heute zuhause mit einem kleinen Trainingsprogramm begonnen. Zuerst 5 Minuten Aufwärmphase mit Laufen, danach 10 Minuten Gymnastik und zum Abschluss 5 Minuten Atemtechniken. Das werde ich jetzt regelmäßig machen und die Dauer des Trainings langsam steigern.

Wofür ich heute dankbar bin:

  • Home Office Sport

2020-03-13

Frisch ausgeruht habe ich heute Morgen nach dem Frühstück das Bad geputzt. Mittags gab es ein fleischloses Mittagessen – Stampfkartoffeln und Möhren.

Weil man wegen der Coronavirus-Pandemie soziale Kontakte auf das Notwendigste reduzieren soll und ab nächster Woche auch alle Schulen und Kitas geschlossen werden, habe ich den Reha-Sport für die nächste Zeit abgesagt.

Wofür ich heute dankbar bin:

  • dass es das Internet gibt

2020-02-04

Ich war heute Morgen schon vor dem Frühstück zu meinem Hausarzt ins Labor zur Blutabnahme. Anschließend habe ich beim Bäcker nebenan 2 Brötchen käuflich erworben und zuhause erst einmal ausgiebig gefrühstückt.

So gestärkt habe ich in der ganzen Kemenate staubgesaugt. Zum Mittagsessen gab es Möhren durcheinander mit Mettwurst. Jetzt sind nur noch 2 vorbereitete Portionen im Tiefkühlfach.

Wofür ich heute dankbar bin:

  • Kühl-/Gefrierkombination

2020-01-30

Der Wäschekorb ist schon wieder voll. Deshalb habe ich nach dem Frühstück die Waschmaschine aktiviert. Donnerstag ist meist Wocheneinkaufstag. Der Einkaufzettel ist geschrieben und der Trolley steht für die Shopping-Runde bereit. Danach Mittagsschlaf, Nachmittagskaffee und Studium des Feedreaders. Mein Herrenausstatter hat mir dann noch zwei T-Shirts geschickt.

Wofür ich heute dankbar bin:

  • Einkaufstrolley

2019-12-15 – 3. Advent

Der heiße Kaffee heute Morgen hat wunderbar geschmeckt. Dazu habe ich mir einen Toast und ein Frühstücksei gegönnt. So gut gelaunt habe ich dann das Bett frisch bezogen und die Bettwäsche gewaschen.

Wofür ich heute dankbar bin:

  • die Weihnachtsvorbereitungen sind im Plan

2019-11-22

Nach dem Frühstück wird erst einmal eine Maschine Wäsche gewaschen und aufgehangen und zum Mittagessen mache ich mir einen leckeren Speckpfannekuchen.

Den Nachmittag habe ich mit Mittagsschlaf und Kaffeetrinken verbracht. Der wöchentliche Reha-Sport ist ausgefallen, weil der Notfallkoffer der Ärztin nicht da war. Das Training sollte eigentlich beim örtlichen Sportverein im Gesundheitszentrum und nicht in der Turnhalle stattfinden. Dann muss der Muskelkater halt noch eine Woche warten.

Wofür ich heute dankbar bin:

  • fehlender Muskelkater

2019-11-08

Nach dem Frühstück und dem Studium des Feedreaders habe ich für’s Mittagsmahl den Rosenkohl vorbereitet und die Kartoffeln geschält.
Anschließend habe ich als letzte Hausarbeit in dieser Woche das Bad geputzt.

Die Herbstferien sind vorbei, deshalb geht es heute Nachmittag wieder zum Reha-Sport. Letzte Woche ist der Sport ja wegen Allerheiligen ausgefallen. Heute spüre ich dann wieder einen fulminanten Muskelkater, der sich wohl morgen noch verstärken wird.

Wofür ich heute dankbar bin:

  • Reha-Sport
  • Muskelkater

2019-10-28

Es ist morgens, nach der Umstellung auf Normalzeit gestern, ist es wieder früher hell. Da wache ich morgens auch etwas früher auf, denn die Helligkeit und die Lust auf Frühstück treiben mich aus dem Bett. Normalzeit fühlt sich für mich normaler als Sommerzeit an.

Draußen sind es herbstliche 11°C und ich mache mich auf dem Weg zum Arzt, um eine per eMail bestellte Überweisung abzuholen. Der Spaziergang tut richtig gut.

Wofür ich heute dankbar bin:

  • das schöne Herbstwetter

2019-08-09

Es ist immer blöd, wenn man schon vor dem Frühstück unterwegs sein muss. Heute war ich schon ganz früh zum Blutabzapfen beim Hausarzt. Auf dem Rückweg habe ich mir Brötchen von meinem Lieblingsbäcker geholt und zuhause erstmal genüsslich gefrühstückt.

Gegen Mittag war ich dann bei leichtem Regen und hoher Luftfeuchtigkeit zum Wocheneinkauf im Getränke- und im Supermarkt. Jetzt sind die Wasser- und die Lebensmittelvorräte wieder aufgefüllt und ich muss nicht hungern und dürsten.

Zum Mittagessen gab es Kotelett mit Kartoffelsalat und zum Kaffee ein Puddingteilchen. Ach so, das Geschirr habe ich auch noch gespült und das Altglas zum Container gebracht.

Wofür ich heute dankbar bin:

  • Lieblingsbäcker
  • Puddingteilchen

2019-08-02

Nach dem Frühstück habe ich das Bad sauber gemacht. Da gestern noch der immer freundliche DHL-Mann da war, mussten heute die Verpackungen entsorgt werden. Mein Mittagessen bestand heute aus einer Krakauer mit Brötchen, die ich am Würstchengrillstand am örtlichen Supermarkt gekauft und gegessen habe. Nach dem Mittagsschlaf habe ich dann das sommerliche Wetter (25°C, teilweise sonnig) mit Kaffee und Puddingteilchen auf dem Balkon genossen. Gegen Abend gab es noch ein wenig Regen, da freut sich die Natur.

Wofür ich heute dankbar bin:

  • das „normale“ sommerliche Wetter
  • Balkon
  • Puddingteilchen

2019-07-27

Endlich ist die ganz große Affenhitze erstmal vorbei. Das Frühstück auf dem Balkon war richtig angenehm. Nach dem Frühstück ging es zum Supermarkt im Heimatkaff den notwendigen Wocheneinkauf erledigen. Der Vorrat an frischen Sachen musste aufgefüllt werden.

Der Balkon hatte auch kein Fieber mehr und so konnte ich den Tag bei kommoden 29°C mit leichter Bewölkung überwiegend auf dem Balkon verbringen. Gegen Abend kam dann der langersehnte Regen. Zwar nicht viel, aber so viel, dass die Straßen nicht mehr so staubig sind.

Mein früherer Arbeitgeber hat sich genötigt gefühlt, anlässlich eines runden Ehrentags, mir ein Geldgeschenk von sage und schreibe 75,-€ zukommen zu lassen. Da sag‘ ich doch mal artig „Danke“.

Wofür ich heute dankbar bin:

  • dass es heute etwas kühler ist
  • Geldgeschenk vom früheren Arbeitgeber