Menu Close

Schlagwort: Gesichtsmaske

40. Kalenderwoche 2020

Diese Woche habe ich versucht, wieder Kontakt zu meinen Kindern aufzunehmen. Das Nesthäkchen hat sich auf meine Entschuldigungsmail gemeldet, der Thronfolger (noch) nicht. Jetzt muss ich wohl viel Geduld haben, um wieder eine „normale“ Vater-/Kind-Beziehung aufzubauen.

Freitags habe ich keinen Reha-Sport gemacht. Bei der aktuellen Infektionsrate durch das Coronavirus scheint es mir zu risikoreich, in der Turnhalle mit anderen Menschen, deren Verhalten ich nicht einschätzen kann, ohne Mund-/Nasen-Maske Sport zu treiben. Nächsten Freitag entscheide ich neu und danach fällt der Sport, bedingt durch die Herbstferien, sowieso aus.

Wofür ich diese Woche dankbar bin:

  • dass ich den Versuch, wieder Kontakt zu den Kindern aufzunehmen, gewagt habe

2020-08-20

Heute ist es nochmal mit 32°C affenheiß und schwül. Da ist der Kontrolltermin beim Hausarzt mit der Mund-Nasen-Maske etwas anstrengend. Wenn dann alles im grünen Bereich ist, lässt das ein bisschen die Anstrengung vergessen.

Wofür ich heute dankbar bin:

  • keine Auffälligkeiten beim Kontrolltermin

2020-08-13

Hurra, es hat über Nacht etwas geregnet und die Temperaturen sind angenehm gesunken. Zeit, um durchzuatmen und die Kemenate mit frischer kühlender Luft zu fluten.

Den Wocheneinkauf habe ich heute Vormittag auch erledigt. Draußen ist es arg schwül und das Tragen der Mund-Nasen-Maske ist etwas beschwerlich. Schwitzen ist angesagt. Da ist es gut, dass morgen der Reha-Sport wegen der Hundstage ausfällt.

Gegen Abend kamen Wolken auf und es kühlte sich auf erträgliche 25°C ab. Da war es auf dem Balkon richtig angenehm und mein hitzegeplagter Körper konnte sich ein wenig erholen.

Wofür ich heute dankbar bin:

  • die abendliche „Kühle“

2020-04-23

Heute habe ich meinen Wocheneinkauf im Supermarkt des Heimatkaffs erledigt und dabei auch meine leeren Gläser im Altglas-Container entsorgt. Die meisten Leute waren mit Alltagsmasken unterwegs, obwohl das Tragen dieser Masken erst ab nächster Woche beim Einkauf Pflicht ist.

Wofür ich heute dankbar bin:

  • dass meine professionell genähte Alltagsmaske mittlerweile geliefert wurde

2020-04-01

Jetzt habe ich 2 professionell genähte Gesichtsmasken in einer Maßhemdenschneiderei im Heimatkaff per Vorkasse bestellt. Die soll in einer Woche per Post geliefert werden. Jetzt bin ich mal gespannt, ob das klappt oder ob meine Vorkasse in den Wind gesetzt sind.

Doch vorher habe ich noch eine Maschine Wäsche gewaschen, zu Mittag gegessen, Mittagsschlaf gehalten und das Geschirr gespült.

Wofür ich heute dankbar bin:

  • das kalte aber sonnige Wetter
  • der große Balkon

2020-03-30

Die kalte Jahreszeit ist noch nicht vorbei. Heute Morgen waren es minus 3°C draußen.

Mittlerweile empfehlen manche Virologen in der jetzigen Corona-Pandemie, dass man in der Öffentlichkeit (besonders in geschlossenen Räumen wie Supermärkte etc.) Atemschutzmasken tragen soll. Es besteht allerdings das Problem, dass keine derartigen Masken mehr erhältlich sind. Selbst Krankenhäuser und Ärzte haben Schwierigkeiten Schutzmaterial zu bekommen. Damit ich nächste Woche mit einem etwas beruhigterem Gefühl einkaufen gehen kann, habe ich mir heute eine Atemschutzmaske von Hand genäht.

Wofür ich heute dankbar bin:

  • meine neuer Behelfs-Mund-Nasen-Schutz