Tagebuch — OLLEROSEL.WTF

SchlagwortHausarbeit

2019-12-14

Heute ist der dritte und letzte Tag, an dem ich nichts Heißes zu mir nehmen darf. Deshalb hatte ich beim letzten Wocheneinkauf fertigen Kartoffelsalat mitgebracht. Den habe ich dann für’s heutige Mittagessen mit gekochten Eiern und Fleischwurst aufgepimt.

Vorher habe aber noch ein wenig notwendige Hausarbeit erledigt. Ich habe das Bad geputzt. Alles andere ist auf nächste Woche verschoben.
Es hat den ganzen Tag geregnet. Man sieht nur Hunde mit ihren Besitzern und Paketboten auf der Straße.

Wofür ich heute dankbar bin:

  • warme Kemenate

2019-12-07

Heute regnet es mal ausnahmsweise nicht und es sind sagenhafte 9°C bei bedecktem Himmel – kein wirkliches Wetter um vor die Türe zu gehen. Deswegen erledige ich die restliche Hausarbeit dieser Woche – Staub wischen und Bad putzen. Mittags gibt es praktischerweise die Reste von gestern – Möhren durcheinander mit Mettwurst.

Wofür ich heute dankbar bin:

  • aufgeräumte und saubere Kemenate
  • Mittagsschlaf

2019-12-04

Hausarbeit ist angesagt. Ich wandere mit dem Staubsauger durch die ganze Kemenate und mache den Boden staub- und krümelfrei. Den Müll und das Altpapier habe ich dann auch noch entsorgt.

Das Jahr neigt sich langsam dem Ende zu. Heute habe ich die letzte Rate ans Finanzamt bezahlt. Es wird nun Zeit, so langsam den persönlichen Jahresrückblick zu verfassen.

Mein Vermieter hat heute seine Gärtner zum Laub zusammen blasen eingeteilt. Das ist mit viel Lärm verbunden. Deshalb bin ich über die Dreifachverglasung der Kemenate hocherfreut.

Wofür ich heute dankbar bin:

  • Dreifachverglasung

2019-11-25

Ein wenig Hausarbeit am Wochenanfang kann nicht schaden. Deshalb habe ich die Küche und das Bad durchgewischt. Passend zu dazu sind heute meine bestellten Duschvorhänge mit den Retro-Haken geliefert worden. Die habe ich natürlich sofort angebracht.

Wofür ich heute dankbar bin:

  • neue Duschvorhänge
  • Retro-Haken

2019-11-08

Nach dem Frühstück und dem Studium des Feedreaders habe ich für’s Mittagsmahl den Rosenkohl vorbereitet und die Kartoffeln geschält.
Anschließend habe ich als letzte Hausarbeit in dieser Woche das Bad geputzt.

Die Herbstferien sind vorbei, deshalb geht es heute Nachmittag wieder zum Reha-Sport. Letzte Woche ist der Sport ja wegen Allerheiligen ausgefallen. Heute spüre ich dann wieder einen fulminanten Muskelkater, der sich wohl morgen noch verstärken wird.

Wofür ich heute dankbar bin:

  • Reha-Sport
  • Muskelkater

2019-11-07

Beim Wocheneinkauf im kleinen örtlichen Supermarkt (wo ich recht selten einkaufe) habe ich einen lieben Freund getroffen, der dort ganz in der Nähe wohnt. Das Gespräch mit ihm hat gut getan, am Mittwoch treffen wir uns im schönsten Biergarten des Heimatkaffs.

Dann geht’s weiter mit der Hausarbeit – im Wohnzimmer und in der Küche staubwischen und den Schreibtisch putzen. Morgen ist noch das Bad dran und dann ist für diese Woche alles fertig.

Wofür ich heute dankbar bin:

  • Freunde

2019-11-06

Während die Waschmaschine läuft führe ich den Staubsauger durch die ganze Kemenate. Anschließend wir staubgewischt, Müll entsorgt und der Wasservorrat der Vorratsschublade aufgefüllt.

Mittags hole ich mir im Bistro des örtlichen Supermarkt eine Portion Gulasch mit Nudeln und Salat. Der anschließende Mittagsschlaf hat sehr gut getan.

Wofür ich heute dankbar bin:

  • Mittagsschlaf

2019-10-25

Die Hausarbeit geht weiter. Heute wird das Bad geputzt und die getrocknete gestern aufgehangene Wäsche abgenommen und eingeräumt.
Mittags habe ich mir Wurstsalat mit Bratkartoffeln gemacht und nach dessen Verzehr einen erholsamen Mittagsschlaf gehalten.

Jetzt warte ich schon über eine Woche auf den neuen Rechenknecht. Der ist zwar schon zusammengebaut, installiert und konfiguriert, aber auch das zweite Cardreader-Panel kommuniziert nicht mit dem Mainboard – warum auch immer. Abends rief der PC-Dealer dann an, dass alle Probleme gelöst sind und ich die Hardware morgen abholen kann.

Wofür ich heute dankbar bin:

  • meine unendliche Geduld