SchlagwortKaffee

2019-12-13

Der lauwarme Kaffee heute Morgen war ein Gedicht und das lauwarme Kartoffel-/Kohlrabi-Gemisch heute Mittag hat mich gesättigt. Doch jetzt zu etwas Erfreulicherem. Ab heute ist mein Internet-Anschluss schneller. Da muss ich ausnahmsweise mal mein Telekommunikationsunternehmen loben. Das Ganze hat vom Ordern bis zur Bereitstellung lediglich 1 Woche gedauert.

Wegen der Zahngeschichte habe ich heute den Reha-Sport absagen müssen. Da bleibt mir der wöchentliche Muskelkater erspart. Und nicht zu vergessen, mein Adventskalender hat mir ein Rubbel-Los mit einem Gewinn von 50 Cent beschert.

Wofür ich heute dankbar bin:

  • 100 Mbit/s Down & 50 Mbit/s Up

2019-11-12

Draußen ist es bei 6° C regnerisch und ungemütlich. Ich muss trotzdem zu einem Kontrolltermin zum Hausarzt und habe auch noch in der Apotheke für Nachschub meiner Drogen gesorgt. Auf der heutigen Rundreise ging es dann weiter zur Post, um etwas Bargeld zu ziehen. Der Geldautomat war wohl noch im „Karnevalserwachen“-Modus und spuckte nur 20 Euro Scheine aus. Weiter ging es zur örtlichen Tankstelle, um nach 4 Monaten den Tank wieder aufzufüllen.

Mittlerweile ist es Mittagszeit und ich bekomme Hunger. Also fuhr ich zu der kleinen Pommesbude im Gewerbegebiet des Heimatkaffs und habe dort eine gefüllte Paprikaschote mit Reis gegessen. Wieder zuhause angekommen, habe ich erst mal einen gepflegten Mittagsschlaf gehalten und dann einen leckeren Kaffee getrunken.

Wofür ich heute dankbar bin:

  • Arzttermine ohne Überraschungen
  • dass ich nur 3 Mal im Jahr tanken muss

2019-10-17

Den ganzen Morgen gibt es niederrheinisches Schmuddelwetter – 15°C und Nieselregen. Da habe ich das Geschirr der letzten Tage gespült und war einkaufen. Nachmittags ließ sich die Sonne blicken, so dass es ein bis zwei Grad wärmer wurde.

Den Korb Bügelwäsche habe ich auch noch vor dem Kaffeetrinken weggebügelt. Zu mehr Hausarbeit konnte ich mich nicht aufraffen. Dafür gab’s zum Kaffee ein Puddingteilchen, das ich mir beim Einkaufen mitgebracht hatte.

Wofür ich heute dankbar bin:

  • der leere Korb Bügelwäsche

2019-09-24

Mein Staubsauger hat heute die ganze Kemenate kennengelernt und vom Staub befreit. Dafür darf er sich jetzt auch wieder eine Woche ausruhen. Heute habe ich wieder selbst gekocht. Es gab Speck-Bratkartoffeln mit Rührei und einem gemischten Gurken-/Radieschen-/Paprika-Salat.

Der Mittagsschlaf fiel wegen des usseligen Wetters etwas länger als sonst aus. Da schmeckte der anschließende Nachmittagskaffee umso besser.

Wofür ich heute dankbar bin:

  • Mittagsschlaf
  • Kaffee

2019-09-19

Die gestern gewaschene Wäsche ist getrocknet, gefaltet und wieder in den Schrank eingeräumt. Danach habe ich den Wocheneinkauf erledigt – eine Rundreise durch’s Heimatkaff. Im Bistro des örtlichen Supermarkts gab es Linsensuppe mit Bockwurst und beim Lieblingsbäcker leckere Vanillehörnchen für den Nachmittagskaffee. Der Gefrierschrank ist auch wieder aufgefüllt, so dass ich am Wochenende und nächste Woche nicht hungern brauche.

Heute hat ein alter Schulkollege ein paar Fotos vom Klassentreffen in der letzte Woche gemailt – ich habe sehr geschmunzelt.

Wofür ich heute dankbar bin:

  • leckere Linsensuppe

2019-09-17

Um 6°° Uhr übermannte mich eine gewisse senile Bettflucht und ich begann den Tag mit Kaffee und Toast. Nach der morgendlichen Dusche war ätzende Hausarbeit angesagt. Der Korb voll Bügelwäsche wartete auf Bearbeitung.

Mittags waren dann alle Hemden und T-Shirts gebügelt und ich konnte mir den Speckpfannekuchen mit Paprikasalat schmecken lassen.

Nachmittags war ich dann kreativ und habe die Profil- und Titelbilder der im Netz veröffentlichten Seiten und Gruppen überarbeitet.

Wofür ich heute dankbar bin:

  • der leere Korb Bügelwäsche
  • mein Rechenknecht

2019-09-11

Nachdem ich die gestern gewaschene Wäsche abgenommen und wieder eingeräumt war, habe ich die Balkonpflanzen gegossen und bin unter die Dusche gesprungen. Danach stand die leidige Hausarbeit auf dem Plan – staubwischen war u. a. angesagt.

Zum Nachmittagskaffee (nach dem wohlverdienten Mittagsschlaf) hatte ich noch eine von gestern übrig gebliebene Quarkwecke. Danach habe ich mich dem Studium des Internets gewidmet.

Wofür ich heute dankbar bin:

  • Staubwedel
  • Internet

2019-08-25

Der Tag beginnt mit Kaffee, Brötchen und gekochtem Ei. Und dann lacht mich so ein Korb Bügelwäsche ganz frech an. Also habe ich alles weggebügelt und in den Kleiderschrank eingeräumt.

Dafür wird der Rest des Tages gechillt, da sich Temperaturen jenseits der 30°C nicht so sehr für eine Radtour eignen. Im Sommer ist reichlich Salat auch immer die geeignete Kost. Ein paar Bratkartoffeln mit Schinkenwürfel und Zwiebeln dabei – und fertig ist das Mittagsmahl.

Wofür ich heute dankbar bin:

  • den leeren Korb Bügelwäsche
  • ein großer Salatteller mit Bratkartoffeln
  • den schattigen Balkon

2019-08-15

Es ist regnerisch bei knapp 20°C und die Natur kann sich ein ganz klein wenig freuen. Ich nutze das Wetter, um in der Kemenate Staub zu wischen und den Wocheneinkauf zu erledigen.

Zum Nachmittagskaffee habe ich mir, diesmal nicht vom Lieblingsbäcker, ein Puddingteilchen mitgebracht. Das esse ich immer mit Messer und Gabel, damit ich mir die Finger nicht klebrig mache. Anschließend spüle ich noch das Geschirr weg und dann ist Feierabend.

Wofür ich heute dankbar bin:

  • Puddingteilchen