Tagebuch — OLLEROSEL.WTF

SchlagwortKaffee

2019-11-12

Draußen ist es bei 6° C regnerisch und ungemütlich. Ich muss trotzdem zu einem Kontrolltermin zum Hausarzt und habe auch noch in der Apotheke für Nachschub meiner Drogen gesorgt. Auf der heutigen Rundreise ging es dann weiter zur Post, um etwas Bargeld zu ziehen. Der Geldautomat war wohl noch im „Karnevalserwachen“-Modus und spuckte nur 20 Euro Scheine aus. Weiter ging es zur örtlichen Tankstelle, um nach 4 Monaten den Tank wieder aufzufüllen.

Mittlerweile ist es Mittagszeit und ich bekomme Hunger. Also fuhr ich zu der kleinen Pommesbude im Gewerbegebiet des Heimatkaffs und habe dort eine gefüllte Paprikaschote mit Reis gegessen. Wieder zuhause angekommen, habe ich erst mal einen gepflegten Mittagsschlaf gehalten und dann einen leckeren Kaffee getrunken.

Wofür ich heute dankbar bin:

  • Arzttermine ohne Überraschungen
  • dass ich nur 3 Mal im Jahr tanken muss

2019-10-17

Den ganzen Morgen gibt es niederrheinisches Schmuddelwetter – 15°C und Nieselregen. Da habe ich das Geschirr der letzten Tage gespült und war einkaufen. Nachmittags ließ sich die Sonne blicken, so dass es ein bis zwei Grad wärmer wurde.

Den Korb Bügelwäsche habe ich auch noch vor dem Kaffeetrinken weggebügelt. Zu mehr Hausarbeit konnte ich mich nicht aufraffen. Dafür gab’s zum Kaffee ein Puddingteilchen, das ich mir beim Einkaufen mitgebracht hatte.

Wofür ich heute dankbar bin:

  • der leere Korb Bügelwäsche

2019-09-24

Mein Staubsauger hat heute die ganze Kemenate kennengelernt und vom Staub befreit. Dafür darf er sich jetzt auch wieder eine Woche ausruhen. Heute habe ich wieder selbst gekocht. Es gab Speck-Bratkartoffeln mit Rührei und einem gemischten Gurken-/Radieschen-/Paprika-Salat.

Der Mittagsschlaf fiel wegen des usseligen Wetters etwas länger als sonst aus. Da schmeckte der anschließende Nachmittagskaffee umso besser.

Wofür ich heute dankbar bin:

  • Mittagsschlaf
  • Kaffee

2019-09-19

Die gestern gewaschene Wäsche ist getrocknet, gefaltet und wieder in den Schrank eingeräumt. Danach habe ich den Wocheneinkauf erledigt – eine Rundreise durch’s Heimatkaff. Im Bistro des örtlichen Supermarkts gab es Linsensuppe mit Bockwurst und beim Lieblingsbäcker leckere Vanillehörnchen für den Nachmittagskaffee. Der Gefrierschrank ist auch wieder aufgefüllt, so dass ich am Wochenende und nächste Woche nicht hungern brauche.

Heute hat ein alter Schulkollege ein paar Fotos vom Klassentreffen in der letzte Woche gemailt – ich habe sehr geschmunzelt.

Wofür ich heute dankbar bin:

  • leckere Linsensuppe