Tagebuch — OLLEROSEL.WTF

SchlagwortKnabe

1949-07-24 Wiedersehensfreunde

(C) ollerosel.wtf

Meine Mutter hatte den langen Trail von Ostpreußen an den linken Niederrhein lebend überstanden. Leider musste sie auf dem langen Weg ihre älteste Tochter zurücklassen, sie ist schlicht verhungert. Immer mehr Männer kamen aus der Kriegsgefangenschaft zurück in die Heimat oder dorthin wo es den Rest der Familie hingeschlagen hat. So auch mein „alter Herr“ – mein Vater. Aus dieser Wiedersehensfreude erblicke 1949 an einem Sonntagmorgen ein kleiner schmächtiger Knabe das Licht der Welt in den Resten des Joseph-Stifts. Es war das eine von zwei Krankenhäusern im Ort. Meine Mutter ist dabei fast hops gegangen, aber sie ist eine starke Frau und hat es überlebt. In meiner Geburtsurkunde steht dann auch, dass der Weichenwärter Ewald und seine Frau, die Hausfrau Gertrud, einen Sohn bekommen haben.