Tagebuch — OLLEROSEL.WTF

SchlagwortKüche

2020-03-28 + 2020-03-29

Am Wochenende habe ich ein wenig Hausarbeit verrichtet – Küche und Bad durchgewischt, WC und Waschbecken geputzt und Geschirr gespült.

Entgegen dem Trend habe ich am Sonntag lediglich die Uhren und nicht die Zeit umgestellt. Das Wetter hat sich stark verändert. Jetzt sind es nur noch 4°C und es regnet. Deswegen geht es morgen weiter mit dem Frühjahrsputz in der Kemenate.

Wofür ich heute dankbar bin:

  • dass ich keine Langeweile kenne

2020-03-23

Auch wenn ich jetzt bedingt durch die Corona Einschränkungen fast ausschließlich zuhause bin, genieße ich die kleinen Alltagsdinge und habe mit dem Frühjahrputz begonnen. Als erstes ist die Küche dran, weil dort die meiste Arbeit anliegt. Heute habe ich dann alles oberhalb der Arbeitsplatte in Angriff genommen – Grundreinigung Dunstabzugshaube, Regal, Hängeschränke (außen und innen), Fliesenspiegel und Alles aus den Hängeschränken gespült bzw. saubergemacht. Morgen geht’s dann an den Rest, der unterhalb der Arbeitsplatte ist.

Wofür ich heute dankbar bin:

  • dass ich Nichtraucher bin und beim Frühjahrputz auf den Küchenschränken kein Nikotinfilm ist

2020-02-16

Die gestern gewaschene Bettwäsche ist schon trocken, abgenommen und wieder eingeräumt. Das Wetter ist 17°C und sehr stürmisch bei bewölktem Himmel. Deshalb mache ich es mir in der Kemenate gemütlich.

Die Bratkartoffeln mit Rührei und Paprikasalat waren ausgesprochen lecker und der anschließende Mittagsschlaf hat mir gutgetan. So gestärkt und ausgeruht habe ich dann später noch das Geschirr gespült.

Wofür ich heute dankbar bin:

  • die aufgeräumte Küche

2020-01-20

Da ich nach den Feiertagen wenig im Haushalt getan habe, ist ab heute wieder Hausarbeit angesagt. Ich habe die Küche und das Bad von der Decke bis zum Boden gründlich geputzt. Nebenbei hat die fleißige Waschmaschine die Badteppiche gewaschen.

Zum Mittagsessen habe ich mir den Rest Stampfkartoffeln mit Kohlrabi von gestern aufgewärmt. Nach dem Essen rief mich die Couch zum Mittagsschlaf.

Wofür ich heute dankbar bin:

  • blitzeblanke Küche
  • blitzeblankes Bad

2020-01-15

Heute habe ich den Wasservorrat im Keller durch den Erwerb von 4 Kästen Wasser beim Getränkemarkt meines geringsten Misstrauens wieder aufgefüllt.

Da die Weihnachtszeit nun endgültig vorbei ist, habe ich die Lichterketten am Balkongeländer demontiert und zusammen mit der anderen Weihnachtsdeko wieder im Keller deponiert.

Mittags gab’s Reste von gestern – Bratkartoffeln mit Wurstsalat. Das Geschirr ist auch gespült und wieder ordentlich im Küchenschrank eingeräumt.

Wofür ich heute dankbar bin:

  • aufgeräumte Küche

2019-11-25

Ein wenig Hausarbeit am Wochenanfang kann nicht schaden. Deshalb habe ich die Küche und das Bad durchgewischt. Passend zu dazu sind heute meine bestellten Duschvorhänge mit den Retro-Haken geliefert worden. Die habe ich natürlich sofort angebracht.

Wofür ich heute dankbar bin:

  • neue Duschvorhänge
  • Retro-Haken

2019-11-07

Beim Wocheneinkauf im kleinen örtlichen Supermarkt (wo ich recht selten einkaufe) habe ich einen lieben Freund getroffen, der dort ganz in der Nähe wohnt. Das Gespräch mit ihm hat gut getan, am Mittwoch treffen wir uns im schönsten Biergarten des Heimatkaffs.

Dann geht’s weiter mit der Hausarbeit – im Wohnzimmer und in der Küche staubwischen und den Schreibtisch putzen. Morgen ist noch das Bad dran und dann ist für diese Woche alles fertig.

Wofür ich heute dankbar bin:

  • Freunde

2019-09-18

Nach dem Nieselregenwetter in den letzten Tagen, zeigt sich heute wieder die Sonne. Da hab‘ ich flugs die Waschmaschine angeworfen und eine Maschine Wäsche gewaschen. Das benutzte Geschirr in der Küche lächelte mich ganz frech an, so dass ich nach dem Mittagessen (Reibekuchen mit Apfelmus) das Geschirr gespült habe. Der Nachmittag galt dem Studium des Internets.

Wofür ich heute dankbar bin:

  • Internet

2019-09-01

Heute bleibt die Küche kalt. Die Liebste und ich gehen zum Jugoslawen im Heimatkaff lecker essen. Die Liebste hat Apfel-Streuselkuchen gebacken, den wir zum Nachmittagskaffee mit Schlagsahne verspeisen.

Da ich mir einen neuen Wintermantel gekauft habe, musste ich den Dielenschrank erst einmal von den überflüssigen (zu kleinen) Kleidungsstücken befreien. Jetzt hat der Mantel bis zum Winter seinen Platz gefunden und ich einen Sack voll Altkleider.

Wofür ich heute dankbar bin:

  • Streuselkuchen

2019-08-28

Und wieder ist es über 30°C heiß und ich vertreibe mir die Wartezeit in der bedeutend kühleren Kemenate mit Hausarbeit – Küche und Bad putzen sowie alles staubwischen.

Morgen sollen es dann nur sommerliche Temperaturen um 25°C geben. Darauf freue ich mich wie Bolle.

Wofür ich heute dankbar bin:

  • die kühle Kemenate

2019-08-23

Da sich heute der immer freundliche Paketbote angekündigt hat, bin ich schon ganz früh in den örtlichen Supermarkt zum Wocheneinkauf. Mittags gab es zuhause kalte Küche, Brötchen mit Salat.

Der Vermieter hat die Betriebskostenabrechnung für letztes Jahr zugeschickt. Sie schließt gottseidank mit einem Guthaben ab, so dass ich nichts nachzahlen muss.

Den Nachmittag habe ich mit einer Kanne Kaffee faul auf dem Balkon verbracht und konnte dabei beobachten, wie die neu eingezogenen Nachbarn ihren kleinen Garten beackerten. Nach den sonnigen 28°C heute sind für die nächsten Tage um die 30°C angesagt.

Wofür ich heute dankbar bin:

  • Wintermantel und bequeme Hausschuhe
  • Betriebskosten-Gutschrift
  • Balkon