Tagebuch — OLLEROSEL.WTF

SchlagwortMittagessen

2020-01-17

Meist bin ich einmal in der Woche zum Einkaufen. Heute war es soweit. Dabei habe ich gleichzeitig das Altglas in dem dort stehenden Container entsorgt. Mittags gab es etwas aus dem Tiefkühlfach – Möhren durcheinander mit Mettwurst.

Nach dem wohlverdienten Mittagsschlaf und dem Nachmittagskaffee bin ich dann zum Reha-Sport gefahren, um meinen Muskelkater wieder zu aktivieren.

Wofür ich heute dankbar bin:

  • Muskelkater

2020-01-04

Draußen ist regnerisches Wetter bei 6°C und ich bin trotzdem schon früh zu meinem Lieblingsbäcker mein Lieblingsbrot holen. Danach wird das Mittagessen vorbereitet: Stampfkartoffeln mit Blumenkohl – nach den ganzen Festtagsessen mal wieder etwas Fleischloses.

Bei dem nasskalten Wetter schmeckt der Nachmittagskaffee nach dem Mittagsschlaf noch besser.

Wofür ich heute dankbar bin:

  • Mittagsschlaf
  • Kaffee

2020-01-03

Ich habe schon mal angefangen, die Advents- und Weihnachtsdekoration in der Kemenate abzubauen und einzupacken.

Beim Mittagessen habe ich es mir einfach gemacht. Ich musste sowieso ein paar frische Sachen einkaufen und dabei habe ich mir gleich im Bistro des örtlichen Supermarkts ein Menü mitgenommen: Schinkenbraten, Kartoffelpüree und Sauerktaut.

Wofür ich heute dankbar bin:

  • kein Reha-Sport wg. der Ferien

2019-12-28

Beim morgendlichen Blick aus dem Küchenfenster konnte ich weiße Mützchen auf den Autodächern erkennen. Es war knapp unter 0°C und die Autodächer waren voller Raureif.

Zum Mittagessen mache ich mir wieder ein Kontrastessen, einen Speckpfannekuchen mit Roter Beete. Nach dem Mittagsschlaf spaziere ich bei sonnigen 5°C eine Runde durch die Siedlung.

Wofür ich heute dankbar bin:

  • sonniges Winterwetter

2019-12-22 – 4. Advent & Winteranfang

Diese Nacht habe ich schlecht geschlafen. Irgendwelche Nachbarn feierten irgendeinen Geburtstag und die rauchenden Gäste auf dem Balkon unterhielten sich lautstark bis 2°° Uhr in der Nacht.

Heute beschäftige ich mich nochmals mit der leidigen Hausarbeit. Ich wische die Küche und das Bad durch, putze die Dusche, das WC und die Toilette. Zum Mittagessen gibt es den Rest von gestern, Bratkartoffeln mit Bratwurstschnecke und nach dem Mittagsschlaf spüle ich noch das Geschirr. Und dann ist Feierabend. Weihnachten kann kommen (auch wenn es das 11. Weihnachten ohne Kinder ist – die werde ich wohl erst wiedersehen, wenn ich dement oder tot bin).

Wofür ich heute dankbar bin:

  • Mittagsschlaf