Tagebuch — OLLEROSEL.WTF

SchlagwortPaprika

2019-10-02

Das Aufwachen am Morgen war wegen des Sonnenscheins richtig angenehm. Nach vier regnerischen Tagen war es heute den ersten Tag wieder sonnig.

Wegen des morgigen Feiertags habe ich schon heute den Wocheneinkauf erledigt. Doch vorher musste noch eine Maschine Wäsche gewaschen werden.

Mittags gab es einen Speckpfannekuchen mit rotem und grünem Paprika-Salat.

Wofür ich heute dankbar bin:

  • Sonnenschein

2019-09-03

Die Wäsche, die ich gestern gewaschen habe, ist trocken. Also habe ich sie abgenommen und in den Wäscheschrank eingeräumt. Die Pfanne Speckbratkartoffeln mit gedunsteten Paprika und Rührei war mal wieder shayce lecker. Anschließend habe ich noch das Geschirr von gestern und heute weggespült und ein wenig an meinen Webseiten gebastelt.

Wofür ich heute dankbar bin:

  • dass ich Webseiten erstellen kann

2019-08-11

Jetzt habe ich den kleinen Schrittzähler schon drei Tage getestet. Das ist eine nette Spielerei, die mir zeigt, dass mein Grundumsatz rund 1000 Schritte an Tag beträgt. Alles darüber hinaus ist als Sport zu bezeichnen. Das Gute an dem Teil ist, dass es keine Daten ins Netz sendet und ich somit Herr meiner Schritte bin.

Auch wenn es Sonntag ist, lasse ich mich nicht davon abhalten, Hausarbeit zu verrichten. Auf dem Plan stand: Bad putzen, eine Maschine Wäsche waschen und die Balkonpflanzen gießen. Da hab‘ ich mir auch ein gutes Mittagsessen verdient: ungarischen Rindergulasch mit Paprika und Salzkartoffeln und dazu einen gemischten Salat mit Sylter Dressing.

Wofür ich heute dankbar bin:

  • Schrittzähler
  • Ahörner

2019-07-13

Der Vormittag beginnt mit Zwiebel schälen und Paprika schnibbeln. Es gibt nämlich heute Rindergulasch mit ordentlich Zwiebeln und Paprika. Der Rest wird dann – wie ich es immer mache- eingefroren. Nach dem wohlschmeckenden Mahl mache ich erstmal einen ausgedehnten Mittagsschlaf bevor ich das Geschirr spüle.

Am Spätnachmittag trafen sich die Nachbarn zu einer spontanen Nachbarschaftsparty mit Grillfleisch, Getränken und Salaten. Auf dem Parkplatz hatten vorher fleißige Hände Grill, Pavillons und Bierzeltgarnituren aufgebaut. Das war ein lustiger Abend mit Musik und lockeren Gesprächen.

Wofür ich heute dankbar bin:

  • Nachbarn
  • Wetter