Tagebuch — OLLEROSEL.WTF

SchlagwortPommesbude

2019-11-27

Heute Morgen habe ich mich bei Albrecht Discount mit Weihnachtssüßigkeiten eingedeckt. Das sollte jetzt über die Adventswochen und Weihnachtstage reichen. Mittags habe ich in der Pommesbude im Gewerbegebiet des Heimatkaffs ein Kotelett mit Kartoffeln und Rosenkohl gegessen. Das täglich wechselnde Mittagsgericht dort ist überwiegend von guter Kantinenqualität.

Wofür ich heute dankbar bin:

  • Weihnachtssüßigkeiten

2019-11-21

Der Wocheneinkauf ist heute etwas geringer als sonst ausgefallen, da die Vorratskammer noch gut gefüllt ist. Das anschließende Mittagsgericht (Gulasch mit Nudeln und Rote Beete) in der Pommesbude im Gewerbegebiet des Heimatkaffs hat gut gemundet.

Nach dem wohlverdienten Mittagsschlaf habe ich mich über den Korb Bügelwäsche gemacht und alles weg gebügelt.

Wofür ich heute dankbar bin:

  • leerer Korb Bügelwäsche

2019-11-19

Es ist Herbstputz angesagt. Die Vitrine im Esszimmer wird ausgeräumt, von innen geputzt und das Geschirr, die Gläser und die Vasen gespült. Danach räume ich alles wieder fein säuberlich ein.

Zur Mittagspause war ich in der kleinen Pommesbude im Gewerbegebiet des Heimatkaffs. Da gab es heute Nürnberger Bratwürstchen mit Sauerkraut und Kartoffelpüree. Lecker. Der anschließende Mittagsschlaf hat gut getan, so dass ich die Restarbeit der Gläser spülen schnell erledigt hatte.

Wofür ich heute dankbar bin:

  • saubere Kemenate

2019-11-12

Draußen ist es bei 6° C regnerisch und ungemütlich. Ich muss trotzdem zu einem Kontrolltermin zum Hausarzt und habe auch noch in der Apotheke für Nachschub meiner Drogen gesorgt. Auf der heutigen Rundreise ging es dann weiter zur Post, um etwas Bargeld zu ziehen. Der Geldautomat war wohl noch im „Karnevalserwachen“-Modus und spuckte nur 20 Euro Scheine aus. Weiter ging es zur örtlichen Tankstelle, um nach 4 Monaten den Tank wieder aufzufüllen.

Mittlerweile ist es Mittagszeit und ich bekomme Hunger. Also fuhr ich zu der kleinen Pommesbude im Gewerbegebiet des Heimatkaffs und habe dort eine gefüllte Paprikaschote mit Reis gegessen. Wieder zuhause angekommen, habe ich erst mal einen gepflegten Mittagsschlaf gehalten und dann einen leckeren Kaffee getrunken.

Wofür ich heute dankbar bin:

  • Arzttermine ohne Überraschungen
  • dass ich nur 3 Mal im Jahr tanken muss

2019-10-31

Heute ist Ultimo, da gibt es wieder Taschengeld und ich mache immer den Monatsabschluss. Wegen des Feiertags am Freitag habe ich den Wocheneinkauf schon heute erledigt. Auf dem Rückweg habe ich dann in der der kleinen Pommesbude im Gewerbegebiet des Heimatkaffs noch leckeren Nackenbraten mit Kartoffeln und Rosenkohl gegessen.

Der immer freundliche DHL-Mann hat heute das optische Kabel für die PC-Soundbar geliefert. Jetzt ist der Ton satt und optimal.

Wofür ich heute dankbar bin:

  • Teufel Soundbar

2019-10-30

Durch die neue Hauptbeschäftigung des Inbetriebnehmens des neuen Rechners habe ich heute keine Lust zum Mittagessen kochen. In der kleinen Pommesbude im Gewerbegebiet des Heimatkaffs gibt es wochentags immer einen anderen Mittagstisch. Da habe ich heute Frikadelle mit Salzkartoffeln und Kohlrabi gegessen. Ich muss sagen, es war sehr lecker. Die Uhr im Auto habe ich mittlerweile auch auf die aktuelle Zeit (MEZ) umgestellt. Das ist die eine von zwei Uhren, die sich nicht über Funk von alleine umstellt.

Wofür ich heute dankbar bin:

  • Pommesbude

2019-10-10

Um 5°° Uhr übermannte mich die senile Bettflucht und ich begann den Tag mit Kaffee und Toast. Nach der morgendlichen Dusche war der ätzende teil Hausarbeit angesagt – bügeln. Danach fahre ich zwecks Wocheneinkauf zum örtlichen Supermarkt. Mittags gibt es nach langer Zeit mal wieder eine ordentliche Currywurst mit Pommes und Majo aus der Pommesbude des geringsten Mißtrauens.

Wofür ich heute dankbar bin:

  • der leere Korb Bügelwäsche
  • Currywurst