Tagebuch — OLLEROSEL.WTF

SchlagwortSonne

2019-12-10

Heute arbeitet die Waschmaschine wieder, 60°-Wäsche ist angesagt. In der Zeit, wo die Maschine läuft, spüle ich das Geschirr. Da ich nach dem kommenden Zahnziehen nur weiche Nahrung zu mir nehmen kann und das Wetter trocken und sonnig ist, bin ich zum Supermarkt noch entsprechendes einkaufen. Da habe ich auch gleich im Bistro Schnibbelbohnen durcheinander mit Bratwurst gegessen.

Wofür ich heute dankbar bin:

  • sonniges Winterwetter

2019-10-17

Den ganzen Morgen gibt es niederrheinisches Schmuddelwetter – 15°C und Nieselregen. Da habe ich das Geschirr der letzten Tage gespült und war einkaufen. Nachmittags ließ sich die Sonne blicken, so dass es ein bis zwei Grad wärmer wurde.

Den Korb Bügelwäsche habe ich auch noch vor dem Kaffeetrinken weggebügelt. Zu mehr Hausarbeit konnte ich mich nicht aufraffen. Dafür gab’s zum Kaffee ein Puddingteilchen, das ich mir beim Einkaufen mitgebracht hatte.

Wofür ich heute dankbar bin:

  • der leere Korb Bügelwäsche

2019-10-02

Das Aufwachen am Morgen war wegen des Sonnenscheins richtig angenehm. Nach vier regnerischen Tagen war es heute den ersten Tag wieder sonnig.

Wegen des morgigen Feiertags habe ich schon heute den Wocheneinkauf erledigt. Doch vorher musste noch eine Maschine Wäsche gewaschen werden.

Mittags gab es einen Speckpfannekuchen mit rotem und grünem Paprika-Salat.

Wofür ich heute dankbar bin:

  • Sonnenschein

2019-09-22

Heute ist der letzte Sommertag in diesem Jahr. Da bin ich mit dem Dreirad nochmal auf Fototour. Es sind auch ein paar schöne Bilder zustande gekommen.

Mittags gab es die aufgewärmten Bratkartoffeln von gestern und dazu eine Krakauer und ein Tomatensalat.

Wofür ich heute dankbar bin:

  • Sonne
  • Fotowetter

2019-09-18

Nach dem Nieselregenwetter in den letzten Tagen, zeigt sich heute wieder die Sonne. Da hab‘ ich flugs die Waschmaschine angeworfen und eine Maschine Wäsche gewaschen. Das benutzte Geschirr in der Küche lächelte mich ganz frech an, so dass ich nach dem Mittagessen (Reibekuchen mit Apfelmus) das Geschirr gespült habe. Der Nachmittag galt dem Studium des Internets.

Wofür ich heute dankbar bin:

  • Internet

2019-09-02

Heute habe ich das Wetter (21°C und überwiegend sonnig) ausgenutzt und eine Maschine Wäsche gewaschen. Das T-Shirt (das wie Sau färbt) habe ich im Eimer eingeweicht, damit ich es morgen unter der Dusche von Hand waschen kann.

Mittagessen habe ich im Bistro des örtlichen Supermarktes zu mir genommen – Wirsingroulade mit Speckkartoffeln und Schmorgemüse. Nach dem obligatorischen Mittagsschlaf geht’s mit dem Dreirad zum besten Biergarten im Heimatkaff. Dort treffe ich zwei Freunde, die dort montags oft Schach spielen.

Beim täglichen Studium des Internets musste ich heute mit Erschrecken lesen, dass schon wieder ein Bekannter, der ein Jahrzehnt jünger als ich war, von uns gegangen ist. Das bringt mich immer arg ins Grübeln.

Wofür ich heute dankbar bin:

  • Freunde
  • dass ich noch lebe

2019-08-24

30°C und Sonne pur, da lohnt es sich wieder eine Maschine Wäsche zu waschen. Da ist es für manchen verwunderlich, dass ich zu Mittag eine Linsensuppe mit Mettwursteinlage esse. Aber wenn es solch leckere Sachen (die ich nie für mich alleine koche) im Supermarkt am Grillstand gibt, dann muss ich zuschlagen.

Solange auf dem Balkon noch Schatten ist, genieße ich dort das sommerliche Wetter. Als die Sonne langsam den Balkon erreicht hat, verkrieche ich mich in die die kühle Kemenate. Später kann ich die getrocknete Wäsche abnehmen und einräumen. Morgen ist dann Bügeln angesagt.

Wofür ich heute dankbar bin:

  • Linsensuppe mit Mettwursteinlage
  • sommerliches Wetter