Tagebuch — OLLEROSEL.WTF

SchlagwortSport

2020-04-03

Jetzt ist der Reha-Sport wegen der Corona-Pandemie schon zum fünften Mal ausgefallen, aber als Ausgleich mache ich ja regelmäßig Home-Gymnastik.
Heute geht der Frühjahrsputz weiter. Das gleiche Programm wie gestern, nur mit der Wohnzimmervitrine.

Mittags koche ich einen großen Topf Möhren/Kohlrabi durcheinander mit Mettwurst. Morgen gibt’s das nochmal und der Rest wurde eingefroren.

Wofür ich heute dankbar bin:

  • Home-Gymnastik

2020-03-20

Der Tag beginnt nach dem Frühstück mit der leidigen Hausarbeit. Das Bad wird geputzt. Danach ist Lesezeit. Zum Mittagsessen mache ich mir einen Strammen Max mit Tomaten, Käse, Schinken und zwei Spiegeleiern.

Weil heute Freitag ist und sonst immer Reha-Sport ist, habe ich heute zuhause mit einem kleinen Trainingsprogramm begonnen. Zuerst 5 Minuten Aufwärmphase mit Laufen, danach 10 Minuten Gymnastik und zum Abschluss 5 Minuten Atemtechniken. Das werde ich jetzt regelmäßig machen und die Dauer des Trainings langsam steigern.

Wofür ich heute dankbar bin:

  • Home Office Sport

2020-03-14

Heute lese ich im Netz, dass der örtliche Sportverein auch den Reha-Sport bis Ende der Osterferien abgesagt hat. Da werde ich mir ein kleines Trainingsprogramm für Zuhause erarbeiten.

Jetzt, zu Zeiten des grassierenden Coronavirus, haben meine Kinder – die mich über 10 Jahre nicht mehr besucht haben – einen Grund mich nicht zu besuchen.

So ganz nebenbei habe ich noch eine Maschine Wäsche gewaschen und in der Zeit einen gepflegten Mittagsschlaf gehalten.

Wofür ich heute dankbar bin:

  • Mittagsschlaf

2020-03-13

Frisch ausgeruht habe ich heute Morgen nach dem Frühstück das Bad geputzt. Mittags gab es ein fleischloses Mittagessen – Stampfkartoffeln und Möhren.

Weil man wegen der Coronavirus-Pandemie soziale Kontakte auf das Notwendigste reduzieren soll und ab nächster Woche auch alle Schulen und Kitas geschlossen werden, habe ich den Reha-Sport für die nächste Zeit abgesagt.

Wofür ich heute dankbar bin:

  • dass es das Internet gibt

2020-03-06

An meiner Brille ist ein Teil abgebrochen. Deshalb bin ich heute Morgen zum Optiker und habe das reparieren lassen. Der wöchentliche Reha-Sport fällt heute wegen Erkrankung der Übungsleiterin aus. Da muss ich mal eine Woche ohne den üblichen Muskelkater auskommen.

Wofür ich heute dankbar bin:

  • eine Woche ohne Muskelkater

2020-02-21

Der Tag in Kürze: Vormittags Wocheneinkauf und nachmittags Reha-Sport, dazwischen Reste-Essen von gestern – Wurstsalat mit Bratkartoffeln.

Das Nesthäkchen erzählt auf ihrem Blog von ihrer 9-stündingen schweren OP Anfang des Monats. Der Heilungsprozess wird noch einige Wochen andauern.

Wofür ich heute dankbar bin:

  • Nesthäkchen

2020-02-14

Zum Wocheneinkauf brauchte ich nur ein paar frische Sachen. Ich bin dann noch beim Fastfood-Dealer vorbeigefahren und habe als Mittagessen zwei Big Mac verdrückt. Heute musste es mal etwas „Gesundes“ sein.
Nach dem Reha-Sport hat sich auch wieder der wöchentliche Muskelkater gemeldet.

Wofür ich heute dankbar bin:

  • Sport

2020-02-07

Zuerst war ich morgens zu einem Routine-Termin bei einem Facharzt. Danach habe ich das Bad putzen und nach den Reibekuchen zum Mittagsessen das Geschirr gespült.

Nachmittags habe ich wieder beim Reha-Sport meinen Muskelkater neu belebt.

Wofür ich heute dankbar bin:

  • Muskelkater

2020-01-31

Am Wochenende gibt es Schweinebraten. Den habe ich heute Morgen schon mal geschmort und die Soße kreiert.

Nachmittags baue ich dann wieder meinen wöchentlichen Muskelkater beim Reha-Sport neu auf. Heute hat eine andere Übungsleiterin als sonst das Training geleitet. Das war eine gelungene Abwechslung.

Wofür ich heute dankbar bin:

  • Reha-Sport

2020-01-24

Es ist wieder mal ein Jubiläumstag. Vor genau 19 Jahren habe ich mich getrennt und bin aus der ehelichen Wohnung ausgezogen und vor genau 13 Jahren war mein letzter Arbeitstag. Seitdem bin ich Privatier und fröne dem Nichts tun.

Beim Reha-Sport habe ich wieder meinen Muskelkater etwas aufgefrischt.

Wofür ich heute dankbar bin:

  • Ruhestand

2020-01-23

Die von der Krankenkasse genehmigte Verlängerungsverordnung für den Reha-Sport habe ich vormittags zum örtlichen Sportverein gebracht. Anschließend war ich noch im Supermarkt für’s Wochenende einkaufen. Dort gab es im Bistro Rindergulasch mit Nudeln und Rosenkohl. Das habe ich mir zum Mittagessen mitgenommen. Die Portion ist so reichlich, dass ich für morgen auch schon ein Mittagessen habe.

Die Apfeltasche vom Bäcker zum Nachmittagskaffee hat mir nach dem Mittagsschlaf  gut gemundet.

Wofür ich heute dankbar bin:

  • dass der Reha-Sport für’s ganze Jahr gesichert ist

2020-01-21

Seit gestern ist es morgens nur -1°C und nebelig. Tagsüber sind es dann sonnige +3°C – so langsam wird es etwas winterlich.

Da meine Hausfriseurin im Krankenhaus ist, bin ich beim Friseur um die Ecke zum Haareschneiden. Anschließend habe ich noch bei meinem Lieblingsbäcker mein Lieblingsbrot und bei Albrecht Discount ein paar Apfelsinen geholt.

Dafür gab’s auch zum Mittagessen nur selbstaufgewärmtes Fastfood – Erbsensuppe mit Würstchen aus der Dose und danach ist der obligatorische Mittagsschlaf angesagt.

Die Verlängerung der Reha-Sport Aktivitäten hat meine Krankenkasse nun genehmigt. Jetzt geht es für mich mit dem Sport das ganze Jahr weiter.

Wofür ich heute dankbar bin:

  • meine Krankenkasse

2020-01-17

Meist bin ich einmal in der Woche zum Einkaufen. Heute war es soweit. Dabei habe ich gleichzeitig das Altglas in dem dort stehenden Container entsorgt. Mittags gab es etwas aus dem Tiefkühlfach – Möhren durcheinander mit Mettwurst.

Nach dem wohlverdienten Mittagsschlaf und dem Nachmittagskaffee bin ich dann zum Reha-Sport gefahren, um meinen Muskelkater wieder zu aktivieren.

Wofür ich heute dankbar bin:

  • Muskelkater