Tagebuch — OLLEROSEL.WTF

Schlagworttanken

2019-11-12

Draußen ist es bei 6° C regnerisch und ungemütlich. Ich muss trotzdem zu einem Kontrolltermin zum Hausarzt und habe auch noch in der Apotheke für Nachschub meiner Drogen gesorgt. Auf der heutigen Rundreise ging es dann weiter zur Post, um etwas Bargeld zu ziehen. Der Geldautomat war wohl noch im „Karnevalserwachen“-Modus und spuckte nur 20 Euro Scheine aus. Weiter ging es zur örtlichen Tankstelle, um nach 4 Monaten den Tank wieder aufzufüllen.

Mittlerweile ist es Mittagszeit und ich bekomme Hunger. Also fuhr ich zu der kleinen Pommesbude im Gewerbegebiet des Heimatkaffs und habe dort eine gefüllte Paprikaschote mit Reis gegessen. Wieder zuhause angekommen, habe ich erst mal einen gepflegten Mittagsschlaf gehalten und dann einen leckeren Kaffee getrunken.

Wofür ich heute dankbar bin:

  • Arzttermine ohne Überraschungen
  • dass ich nur 3 Mal im Jahr tanken muss

2019-04-05

Heute ist der wöchentliche Einkaufstag. Den Einkaufszettel (ja ich gehe immer mit Zettel einkaufen) habe ich schon gestern erstellt.

Und es ist etwas ganz Seltenes passiert, ich habe nach über 6 Monaten das erste Mal wieder getankt. So bin ich also im Schnitt rund 60km pro Monat gefahren. Mit den „neuen“ Augen wird das jetzt wieder mehr Kilometer werden. Bei ca. 0,70 EUR pro km ist es dann ein Rechenexempel, ab wann das Taxi preiswerter als das Auto ist. Bei solchen Überlegungen ist die Bequemlichkeit natürlich immer mit einzurechnen.

Nachmittags veranstalte ich eine Küchenorgie und brate 15 Frikadellen á la Oppa Ömmes. Die Frikadellen sind für’s Wochenende und der Rest wird eingefroren. Das leidige Geschirrspülen danach ist natürlich nicht so der Hit.