Tagebuch — OLLEROSEL.WTF

SchlagwortUltimo

2019-10-31

Heute ist Ultimo, da gibt es wieder Taschengeld und ich mache immer den Monatsabschluss. Wegen des Feiertags am Freitag habe ich den Wocheneinkauf schon heute erledigt. Auf dem Rückweg habe ich dann in der der kleinen Pommesbude im Gewerbegebiet des Heimatkaffs noch leckeren Nackenbraten mit Kartoffeln und Rosenkohl gegessen.

Der immer freundliche DHL-Mann hat heute das optische Kabel für die PC-Soundbar geliefert. Jetzt ist der Ton satt und optimal.

Wofür ich heute dankbar bin:

  • Teufel Soundbar

2019-09-30

Bei Albrecht Discount gab es heute bei den Nonfood-Artikeln eine brauchbare Papierschneidemaschine. Die habe ich heute käuflich erworben, um Fotos (für Ausstellungen) schneiden zu können.

Heute – am Ultimo – ist es auch wieder an der Zeit, den Monatsabschluss zu machen und alle Ein- und Ausgänge penibel zu überprüfen.

Wofür ich heute dankbar bin:

  • Papierschneidemaschine
  • Tantiemen

2019-07-31

Heute ist Ultimo und Ultimo ist immer Monatsabschluss. Wenn dann alles bis auf den letzten Cent stimmt, freut sich der Mensch.

Mein Fahrrad-Dealer hat in seiner Mittagspause die Bremsen des 1½ Pedelec nach meinen Wünschen geändert. Jetzt funktionieren die Hinterradbremsen mit dem rechten Bremshebel und die Vorderradbremse mit dem linken Bremshebel. Danach bin ich eine Runde durch’s Heimatkaff gefahren, um das Handling der Bremsen zu testen. Auf dem Rückweg habe ich mir noch zwei Cappuccino im Biergarten (mit netten Leuten) gegönnt.

Wofür ich heute dankbar bin:

  • mein Fahrrad-Dealer
  • Cappuccino

2019-04-30

Ultimo ist Monatsabschluss und Kassensturz. Da hört und liest man doch gern, dass die Damen und Herren Politiker die Renten ab Ende Juli um rund 3 % erhöhen wollen.

Nach langer Zeit mal wieder ein klassisches Nackenkotelett gebraten, so ganz ohne Panade, aber gut gesalzen und gepfeffert. Dazu gab’s dann Schwenkkartoffeln und einen Eisbergsalat.

Die Gärtner des Vermieters haben pünktlich vor dem Feiertag heute den Rasen gemäht und mein Nachbar unter mir hat es dem Gärtner nachgemacht und auch seine Scholle gemäht.