SchlagwortVatertag

2020-05-23 + 2020-05-24

Samstag war es dann soweit – zuerst in den örtlichen Baumarkt Schrauben und Dübel holen und dann endlich den neuen Fernseher und die neue Soundbar an die Wohnzimmerwand montieren. Hat alles gut geklappt, nur mit der Kabelführung war’s etwas friemelig.

An diesem Sonntag vor genau 19 Jahren war Christi Himmelfahrt und seit dem bin ich Rheinhauser. Ende Januar 2001 hatte ich mich von meiner Ehefrau getrennt und wohnte im größten Dorf Deutschlands. Die damals begonnene Beziehung war dann Vattertach 2001 ganz plötzlich vorbei und ich musste für 8 Tage im Hotel wohnen.

Wofür ich heute dankbar bin:

  • dass der Fernseher jetzt an der Wand hängt
  • die heutige Kemenate

2020-05-21 Christi Himmelfahrt

Vorige Woche hatte ich mir Pflanzerde usw. aus dem örtlichen Gartencenter geholt. Heute habe ich dann bei herrlichem Wetter (sonnig, 28°C) meine Ahornbäumchen auf dem Balkon umgepflanzt. Jetzt haben sie wieder nährstoffreiche Erde zum Wachsen. Ende des Monats werden die Ahörner dann zurückgestutzt, um das Wachstum etwas zu lenken.

Bei den vielen gärtnerischen Tätigkeiten hatte ich keine Zeit und keine Lust etwas Ordentliches zu kochen. So gab es einfach eine Dose Erbsensuppe mit Würstchen. Das passte zwar nicht zum warmen Wetter, hat aber trotzdem satt gemacht.

Am Nachmittag, nach dem obligatorischen Mittagsschlaf, habe ich dann beim Chillen auf dem Balkon leckeren Kaffee und den schönen Anblick meines Ahornwäldchens genossen.

Wofür ich heute dankbar bin:

  • Ahornbäumchen auf dem Balkon

2019-05-30 – Christi Himmelfahrt

Heute ist wieder so ein Tag an dem ich ein wenig melancholisch bin. Vatertag denkt jeder Vater an seine Kinder. Wenn die Kinder sich vom Vater entfernt haben und ihr eigenes Leben führen, umso mehr. Da passt der morgendliche Nieselregen genau dazu.

Auch wenn heute ein Feiertag ist, leidige Hausarbeit fällt immer an. Da muss das Bad geputzt, Geschirr gespült und das Bett gemacht werden.