Tagebuch — OLLEROSEL.WTF

SchlagwortWäsche

2020-04-01

Jetzt habe ich 2 professionell genähte Gesichtsmasken in einer Maßhemdenschneiderei im Heimatkaff per Vorkasse bestellt. Die soll in einer Woche per Post geliefert werden. Jetzt bin ich mal gespannt, ob das klappt oder ob meine Vorkasse in den Wind gesetzt sind.

Doch vorher habe ich noch eine Maschine Wäsche gewaschen, zu Mittag gegessen, Mittagsschlaf gehalten und das Geschirr gespült.

Wofür ich heute dankbar bin:

  • das kalte aber sonnige Wetter
  • der große Balkon

2020-03-27

Es geht weiter mit dem Frühjahrsputz. Heute habe ich nach dem Duschen die Vorratsschubladen der Küchenunterschränke inclusive Inhalt von innen und von außen grundgereinigt. Außerdem habe ich noch eine Maschine Wäsche gewaschen und auf dem Balkon getrocknet. Draußen war es bei maximal 16°C wolkenlos.

Wofür ich heute dankbar bin:

  • dass ich wenigsten mit der Liebsten telefonieren kann

2020-03-14

Heute lese ich im Netz, dass der örtliche Sportverein auch den Reha-Sport bis Ende der Osterferien abgesagt hat. Da werde ich mir ein kleines Trainingsprogramm für Zuhause erarbeiten.

Jetzt, zu Zeiten des grassierenden Coronavirus, haben meine Kinder – die mich über 10 Jahre nicht mehr besucht haben – einen Grund mich nicht zu besuchen.

So ganz nebenbei habe ich noch eine Maschine Wäsche gewaschen und in der Zeit einen gepflegten Mittagsschlaf gehalten.

Wofür ich heute dankbar bin:

  • Mittagsschlaf

2020-03-12

Die gestern gewaschene Wäsche ist trocken. Also habe ich sie abgenommen, gebügelt und in den Schrank eingeräumt.

Zum Wocheneinkauf braucht ich nur ein paar Kleinigkeiten, da mein Vorratsschrank – wie immer – gut gefüllt ist. Nebenbei esse ich noch im Bistro des Supermarkts Schnibbelbohnen durcheinander mit Bockwurst.

Wofür ich heute dankbar bin:

  • mein Vorratsschrank

2020-03-11

Und es geht weiter mit der leidigen Hausarbeit – eine Maschine Wäsche gewaschen, in der ganzen Kemenate staubgewischt und das Geschirr von 3 Tagen gespült.

Wegen der Pandemie des weltweit verbreiteten Coronavirus bin ich in der letzten Zeit überwiegend zuhause. Unterwegs bin ich im Prinzip nur zum Einkaufen. Es ist schon ein etwas mulmiges Gefühl zu wissen, dass ich zu der Risikogruppe zähle, deren Krankheitsverlauf im Ansteckungsfall ziemlich heftig verläuft.

Wofür ich heute dankbar bin:

  • dass ich lebe

2020-02-27

Heute war wieder ein Kontrolltermin bei einem meiner Ärzte. Auf dem Rückweg habe ich mir bei meinem Lieblingsbäcker zwei Brötchen für’s Mittagessen und eine Kirschtasche für den Nachmittagskaffee mitgebracht.

Zuhause war die gestern aufgehangene Wäsche schon trocken, so dass ich heute die nächste Maschine Wäsche waschen konnte.

Wofür ich heute dankbar bin:

keine Auffälligkeiten beim ärztlichen Kontrolltermin

2020-02-03

Heute habe ich eine Maschine Wäsche gewaschen und ansonsten die Woche ganz ruhig begonnen.

Das Nesthäkchen hat eine große OP vor sich, hoffentlich läuft da alles gut ab.

Wofür ich heute dankbar bin:

  • meine Kinder

2020-01-30

Der Wäschekorb ist schon wieder voll. Deshalb habe ich nach dem Frühstück die Waschmaschine aktiviert. Donnerstag ist meist Wocheneinkaufstag. Der Einkaufzettel ist geschrieben und der Trolley steht für die Shopping-Runde bereit. Danach Mittagsschlaf, Nachmittagskaffee und Studium des Feedreaders. Mein Herrenausstatter hat mir dann noch zwei T-Shirts geschickt.

Wofür ich heute dankbar bin:

  • Einkaufstrolley

2020-01-20

Da ich nach den Feiertagen wenig im Haushalt getan habe, ist ab heute wieder Hausarbeit angesagt. Ich habe die Küche und das Bad von der Decke bis zum Boden gründlich geputzt. Nebenbei hat die fleißige Waschmaschine die Badteppiche gewaschen.

Zum Mittagsessen habe ich mir den Rest Stampfkartoffeln mit Kohlrabi von gestern aufgewärmt. Nach dem Essen rief mich die Couch zum Mittagsschlaf.

Wofür ich heute dankbar bin:

  • blitzeblanke Küche
  • blitzeblankes Bad

2019-12-27

Am ersten Werktag nach Weihnachten scheint die Sonne wieder. Es soll in den nächsten Tagen laut Wetterbericht trocken und sonnig bei 5°C bleiben.

Heute habe ich zum letzten Mal in diesem Jahr Lotto abgeben und die Gewinnerlose des Rubbellosadventskalender abgeholt, immerhin 4,50 Euro.

Und eine Maschine Wäsche habe ich auch noch nebenbei gewaschen.

Wofür ich heute dankbar bin:

  • mein Feedreader