Tagebuch — OLLEROSEL.WTF

SchlagwortWaschmaschine

2019-11-06

Während die Waschmaschine läuft führe ich den Staubsauger durch die ganze Kemenate. Anschließend wir staubgewischt, Müll entsorgt und der Wasservorrat der Vorratsschublade aufgefüllt.

Mittags hole ich mir im Bistro des örtlichen Supermarkt eine Portion Gulasch mit Nudeln und Salat. Der anschließende Mittagsschlaf hat sehr gut getan.

Wofür ich heute dankbar bin:

  • Mittagsschlaf

2019-09-18

Nach dem Nieselregenwetter in den letzten Tagen, zeigt sich heute wieder die Sonne. Da hab‘ ich flugs die Waschmaschine angeworfen und eine Maschine Wäsche gewaschen. Das benutzte Geschirr in der Küche lächelte mich ganz frech an, so dass ich nach dem Mittagessen (Reibekuchen mit Apfelmus) das Geschirr gespült habe. Der Nachmittag galt dem Studium des Internets.

Wofür ich heute dankbar bin:

  • Internet

2019-08-11

Jetzt habe ich den kleinen Schrittzähler schon drei Tage getestet. Das ist eine nette Spielerei, die mir zeigt, dass mein Grundumsatz rund 1000 Schritte an Tag beträgt. Alles darüber hinaus ist als Sport zu bezeichnen. Das Gute an dem Teil ist, dass es keine Daten ins Netz sendet und ich somit Herr meiner Schritte bin.

Auch wenn es Sonntag ist, lasse ich mich nicht davon abhalten, Hausarbeit zu verrichten. Auf dem Plan stand: Bad putzen, eine Maschine Wäsche waschen und die Balkonpflanzen gießen. Da hab‘ ich mir auch ein gutes Mittagsessen verdient: ungarischen Rindergulasch mit Paprika und Salzkartoffeln und dazu einen gemischten Salat mit Sylter Dressing.

Wofür ich heute dankbar bin:

  • Schrittzähler
  • Ahörner

2019-08-06

Ich bin heute ganz früh aufgestanden, weil ich zur HNO-Praxis im Heimatkaff wollte. Als ich dort vor der Tür stand musste ich lesen, dass die Praxis in dieser Woche geschlossen ist. Also werde ich nächste Woche einen erneuten Versuch starten.

Wieder zuhause habe ich dann die schon vorbereitete Waschmaschine angestellt. Morgen ist nämlich Regen angesagt und da trocknet die Wäsche nicht so gut. Zum Mittagsessen gab’s krosse Bratkartoffeln und Schweinskopfsülze mit Remoulade.

Nach dem obligatorischen Mittagsschlaf geht es wieder mit dem Dreirad auf Tour. Zum Abschluss dieser Tour genehmige ich mir noch zwei Cappuccino im Lieblingsbiergarten.

Wofür ich heute dankbar bin:

  • Cappuccino
  • Wetter

2019-07-26

Am vorerst letzten Tag dieser kreislaufunfreundlichen Affenhitze bin ich schon vor dem Sonnenaufgang aufgestanden und habe mein Frühstück auf dem noch kühlen (25°C) Balkon genossen. Danach hat meine Waschmaschine fast zwei Stunden für mich gearbeitet und ich habe die Wäsche auf dem Balkon aufgehangen. Bei dem Wetter (38°C, keine Wolken) trocknet die Wäsche blitzschnell.

Es ist schon eine schöne Shayce, wenn man, bedingt durch die Affenhitze, ans Haus gefesselt ist. Deshalb konnte ich auch in aller Ruhe das Geschirr nach dem Mittagsmahl spülen. Ich habe mir zum Mittagessen Bratkartoffeln mit Wurstsalat gemacht und als Nachtisch gab es Quark mit Kirschgrütze.

Wofür ich heute dankbar bin:

  • Waschmaschine

2019-07-14

Letzte Woche habe ich angefangen ein Buch zu schreiben, als PDF-Datei. Der Titel lautet: „Der erste dilettantische Versuch, die eigene Biografie zu schreiben“. Der Anfang ist gemacht, jetzt muss nur noch die Zeit von der Jahrtausendwende bis heute beschrieben und bebildert werden.

Die Waschmaschine war frühmorgens schon fleißig. Mal sehen ob bei den mageren 19°C bei bedecktem Himmel die Wäsche auf dem Balkon heute noch trocken wird. Zu dem aufgewärmten Rindergulasch mit Kartoffeln brauchte ich mittags nur einen Eisbergsalat zubereiten – fertig war das schmackhafte Mittagsessen. Der anschließende Mittagsschlaf war sehr erholsam.

Wofür ich heute dankbar bin:

  • Tagebuch-Blog
  • Mikrowelle

2019-07-09

Es ist mal wieder Zeit eine Maschine Wäsche zu waschen. Bei der im Wetterbericht angekündigter niedriger (relativer) Luftfeuchtigkeit, trocknet die Wäsche auf dem Balkon ziemlich schnell.

Nach dem wohlverdienten Mittagsschlaf bin ich mit dem Rad zum Einkaufscenter gefahren, um für die Liebste etwas für den Garten zu besorgen. Die weitere Fahrradtour brachte mich zum Rheinufer und in den besten Biergarten im Heimatkaff. Dort bestellte ich mir, bevor ich wieder zurück in die Kemenate fuhr, einen leckeren Cappuccino.

Wofür ich heute dankbar bin:

  • Balkon
  • Cappuccino

2019-06-29

Dieses Wochenende ist mit 33°C nochmal die große Hitze zurückgekommen. Das hat mich bewogen, nach dem Frühstück direkt die Waschmaschine anzuschmeißen. Mit den maximal möglichen 15 Sonnenstunden heute sind absolut keine Wolken zu sehen. Vormittags konnte man es auf dem Balkon recht gut aushalten. Nachmittags wurde es mir zu heiß und ich habe mich erfolgreich in der Kemenate vor der Hitze versteckt.

Vor dem obligatorischen Mittagsschlaf habe ich noch einen sommerlichen Salatteller verspeist.