SchlagwortWochenende

2020-07-04 + 2020-07-05

Diesen Samstag ist es genau ein Jahr her, dass mein Tricycle-Pedelec vom Zweiradhändler meines geringsten Misstrauens ausgeliefert wurde. Mittlerweile habe ich damit schon viele schöne Touren im Heimatkaff unternommen.

Sonntag habe ich erst einmal jede Menge Geschirr gespült. Das Wetter war durchwachsen, sodass ich am Wochenende überwiegend gechillt und an meinen Webseiten gebastelt habe.

Wofür ich heute dankbar bin:

  • mein Tricycle-Pedelec

2020-07-02

Einmal in der Woche fahre ich zum Einkaufen und fülle die Vorratskammer wieder auf und hole die frischen Sachen für‘s Wochenende.

Nach tagelangen kreativen Überlegungen habe ich eine neue Webseite geordert. Jetzt heißt es wieder: basteln.

Wofür ich heute dankbar bin:

2020-06-24

30°C und Sonne pur – da habe ich mich den ganzen Tag erfolgreich vor der Hitze versteckt, viel Wasser getrunken und auf meiner Internet-Spielwiese www.seite.xyz ein wenig gebastelt.

Heute ist Johannistag, also das Ende der Spargelzeit. Die Saison habe ich wegen Corona nur einmal Spargel gegessen. Alleine kochen und essen ist halt nicht so schön.

Das heiße Wetter mit Temperaturen über 30°C soll sich noch ein paar Tage halten. Erst am Wochenende wird es dann etwas angenehmer und es soll auch ein wenig Regen geben.

Wofür ich heute dankbar bin:

  • HTML

2020-06-13 + 2020-06-14

Das Wochenende wird es wieder sommerlich warm, Samstag mit Sonne und Sonntag mit Wolken und Wind.

Es stand noch etwas Hausarbeit an. So habe ich das Bett frisch bezogen und das Bad geputzt. Die getrocknete Wäsche von Freitag ist auch wieder gefaltet und in den Wäscheschrank eingeräumt. Ansonsten war es ruhig.

Wofür ich heute dankbar bin:

  • Kemenate

2020-05-23 + 2020-05-24

Samstag war es dann soweit – zuerst in den örtlichen Baumarkt Schrauben und Dübel holen und dann endlich den neuen Fernseher und die neue Soundbar an die Wohnzimmerwand montieren. Hat alles gut geklappt, nur mit der Kabelführung war’s etwas friemelig.

An diesem Sonntag vor genau 19 Jahren war Christi Himmelfahrt und seit dem bin ich Rheinhauser. Ende Januar 2001 hatte ich mich von meiner Ehefrau getrennt und wohnte im größten Dorf Deutschlands. Die damals begonnene Beziehung war dann Vattertach 2001 ganz plötzlich vorbei und ich musste für 8 Tage im Hotel wohnen.

Wofür ich heute dankbar bin:

  • dass der Fernseher jetzt an der Wand hängt
  • die heutige Kemenate

2020-04-18 + 2020-04-19

Das Wochenende bin ich ruhig angegangen. Samstag war es für den Balkon etwas zu frisch (20°C bei bedecktem Himmel). Da habe ich nach dem Mittagessen (Kartoffelpuffer, Spiegelei, Tomatensalat) das schmutzige Geschirr von der halben Woche gespült.

Sonntag habe ich die Steuererklärung angefangen zu bearbeiten. Bis zum Abgabetermin Ende Juli ist zwar noch etwas Zeit, aber jetzt in der Caronaauszeit habe ich die Muße dazu.

Wofür ich heute dankbar bin:

  • dass die Steuererklärung fast fertig ist

2020-04-04 + 2020-04-05

An diesem sonnigen (bis zu 20°C warmen) Wochenende habe ich vermehrt den Balkon zum Vitamin D aufladen aufgesucht. Ansonsten war bis auf ein wenig kochen und Geschirr spülen nur chillen angesagt.

Jetzt werden in der politischen Diskussion Stimmen laut, zur Bekämpfung der Coronakrise die älteren und chronisch kranken Menschen zu separieren (aus dem Alltag herausnehmen).

Wofür ich heute dankbar bin:

  • Sonne
  • Balkon

2020-03-28 + 2020-03-29

Am Wochenende habe ich ein wenig Hausarbeit verrichtet – Küche und Bad durchgewischt, WC und Waschbecken geputzt und Geschirr gespült.

Entgegen dem Trend habe ich am Sonntag lediglich die Uhren und nicht die Zeit umgestellt. Das Wetter hat sich stark verändert. Jetzt sind es nur noch 4°C und es regnet. Deswegen geht es morgen weiter mit dem Frühjahrsputz in der Kemenate.

Wofür ich heute dankbar bin:

  • dass ich keine Langeweile kenne

2020-03-21 + 2020-03-22

Das Wetter am Wochenende ist recht freundlich – 10°C und überwiegend sonnig, aber recht windig. Draußen sind wegen der Corona-Pandemie nur sehr wenige Menschen zu sehen. Es halten sich wohl viele an die Empfehlung zuhause zu bleiben und nur zum Einkaufen, zum Arzt oder zur Apotheke das Haus zu verlassen. Es haben sowieso nur Lebensmittelläden, Baumärkte und Tierfutterläden auf. Alle anderen Geschäfte, Cafés, Kneipen, Eisdielen usw. haben geschlossen. In solchen Zeiten bin ich froh, einen großen Balkon zu haben.

Jetzt bin ich auch in der WhatApps Nachbarschaft-Gruppe. Ich wollte ja nie dem Facebook Konzern meine Telefonnummer geben, jedoch jetzt zur Coronakrise gibt mir diese Kontaktmöglichkeit ein wenig Sicherheit.

Wofür ich heute dankbar bin:

mein großer Balkon

2020-03-07 + 2020-03-08

Am Wochenende habe ich weiter im Keller gearbeitet und dort aufgeräumt. Bei den begrenzten Platzverhältnissen von nur 7 m² ist das ganz schön mühsam. Da werde ich noch einige Tage länger mit beschäftigt sein. Die Gartenstühle und den Sonnenschirm habe ich bei dieser Aktion auch schon auf dem Balkon deponiert.

Meine  „Ahörner“ auf dem Balkon sind aus dem Winterschlaf erwacht. Nach den ersten zögerlichen Knospen sind nun auch schon kleine Blätter zu sehen.

Wofür ich heute dankbar bin:

  • mein Balkon Ahorn-Wald