Menu Close

Schlagwort: Wasser

2020-06-09

Auch wenn es in den letzten Tagen nicht so sonnig war, brauchen meine Ahornbäumchen auf dem Balkon doch in der jetzigen Wachstumsphase reichlich Wasser. Deshalb habe ich heute ihre Wasservorräte wieder aufgefüllt.

Zum Mittagessen habe ich mir einen bayrischen Wurstsalat gebastelt. Dazu gab es krosse Bratkartoffeln mit reichlich Zwiebeln. Das ist wieder so ein typisches Essen für zwei Tage.

Wofür ich heute dankbar bin:

  • meine Ahornbäumchen

2020-05-31 Pfingstsonntag

Heute vor genau 19 Jahren habe ich im heutigen Heimatkaff (nach einer Woche im Hotel wohnen) eine bezahlbare Wohnung gefunden und bin in die 1er-WG 1.0 gezogen. 37,07 m² mit Schlafcouch, Tisch, Regal, Kleiderschrank und sonst nichts – eine übersichtlich eingerichteten Kemenate.

Es ist schon wieder so trocken, dass die Bäume anfangen ihre Blätter abzuwerfen, um das wenige verbliebene Wasser zu speichern. Meine Ahornbäumchen auf dem Balkon trinken auch wie Weltmeister. Deshalb habe ich sie auch heute gegossen. Mit dem 4 Liter fassenden Wasser-Vorratsbehälter ist das eine feine Sache.

Nachmittags bin ich mit dem Dreirad auf Fototour durch’s Heimatkaff und habe beim Kaffeetrinken im Stamm-Biergarten einen alten Kumpel getroffen. Es war erfrischend, sich mal wieder mit anderen zu unterhalten.

Wofür ich heute dankbar bin:

  • meine Ahörner

2020-05-26

Da die Sonne scheint, habe ich heute Morgen eine kleine Rundreise unternommen. Zunächst war ich bei der Post, dann zum Getränkemarkt Mineralwasser einkaufen und anschließend bei meinem Lieblingsbäcker mein Lieblingsbrot und ein Stück Kuchen für den Nachmittagskaffee holen.

Heute Nachmittag war ich rund 2 ½ Stunden mit dem Rad im Heimatkaff unterwegs und habe schöne Fotos aufgenommen.

Wofür ich heute dankbar bin:

  • mein Tricycle-Pedelec

2020-05-25

Diese Woche muss der Wasservorrat im Keller aufgefüllt werden. Darum habe ich heute Morgen schon mal das Leergut in den Kofferraum gepackt. Den Rest Pflanzerde und Rindenmulch von der Ahornumpflanzaktion letzte Woche habe ich bei der Gelegenheit auch wieder im Keller deponiert.

Wofür ich heute dankbar bin:

  • es wird langsam wieder wärmer und sonniger

2020-05-04

Heute war ich mal wieder draußen, zum Getränkemarkt 4 Kästen Wasser und danach bei Albrecht-Discount ein paar Kleinigkeiten einkaufen. Auf dem Rückweg bin ich noch beim Optiker vorbei, meine PC-Brille reparieren, da am Wochenende an der Brille ein Nasenpuffer abgegangen ist.

Der immer freundliche DHL-Mann hat mir zur Mittagszeit auch mein neues TV-Lowboard gebracht. Das Paket hat eine Woche in Dorsten verbracht und ist nun endlich weitergereist. Da war ich am Nachmittag mit dem Aufbau des Möbels beschäftigt.

Wofür ich heute dankbar bin:

  • erfreuliche Bastelarbeiten

2020-05-02 + 2020-05-03

Nach langer langer Zeit habe ich mal wieder gebügelt. Der Berg Bügelwäsche war auf sagenhafte 2 Hemden und 1 T-Shirt angewachsen. Das Leergut für den nächsten Mineralwasser-Einkauf ist schon im Kofferraum des Autos.

Das Wochenendwetter ist durchwachsen, viele Wolken und  etwas Sonne bei 16 bis 17°C – kein Draußen-Wetter. Da habe ich ein Wenig im Netz aufgeräumt.

Wofür ich heute dankbar bin:

  • der leere Korb Bügelwäsche

2020-04-07

Für den heutigen Tag war ursprünglich ein Friseur-Termin vorgesehen. Da wegen der Coronakrise die Friseure aber geschlossen haben, lasse ich jetzt Haar und Bart einfach wachsen. Je länger die Pandemie dauert, um so länger werden die Haare und der Bart.

Bevor alle anderen die Getränkemärkte wegen Ostern stürmen, habe ich heute Vormittag meinen Wasservorrat aufgefüllt und 4 Kästen Mineralwasser käuflich erworben. Nebenbei habe ich noch das Altglas in den Container entsorgt und Lotto für die nächsten 5 Wochen abgegeben.

Was mir beim Einkaufen mit den Einschränkungen des Abstand Haltens während der Coronakrise besonders auffällt, sind die doofen, renitenten Rentner. Die stellen sich, um ein Pläuschchen miteinander zu halten, so vor die Einkaufswagen-Abstellfläche, dass kein Mensch mehr einen Einkaufswagen nehmen kann ohne die Abstandsregeln zu verletzten. Oder sie stehen in einer größeren Gruppe mitten im Eingangsbereich, so dass keiner mehr vorbeikommt. Und wenn dann jemand höflich darum bittet, doch bitte Platz zu machen, regen sich diese doofen, renitenten Rentner lautstark schimpfend auf.

Wofür ich heute dankbar bin:

  • das sonnige Wetter

2020-03-09

Die Wasserkästen im Keller sind leer und so habe ich das Leergut gegen neue gefüllte Wasserkästen im Getränkemarkt ausgetauscht.

Bei der Aufräumaktion im Keller habe ich dann die Sachen, die im Recyclinghof entsorgt werden sollen, zusammengestellt.

Wofür ich heute dankbar bin:

  • die riesengroße Dusche