Menu Close

Schlagwort: Bettwäsche

36. Kalenderwoche 2020

Die Woche beginnt mit einer tiefen Schnittwunde am linken Mittelfinger, die ich mir beim Gemüse putzen zugezogen habe. Der Hausarzt hat die Wunde fachmännisch versorgt und die Tetanus-Impfung aufgefrischt.

Der Wasservorrat im Keller wurde mit 4 Kästen Wasser wieder aufgefüllt und ich habe nach dem Hochsommer das erste Herbstgericht gekocht, Möhren durcheinander mit Mettwurst.

Neben der üblichen Hausarbeit habe ich noch das Bett frisch bezogen und den Schreibtisch auf Vordermann gebracht. Außerdem habe ich trotz Regen die Ahornbäumchen auf dem Balkon gegossen (so ist das, wenn man einen überdachten Balkon hat).

Richtung Wochenende stand dann noch der Wocheneinkauf auf dem Programm. Den Freitags-Sport habe ich wegen meines wetterfühligen labilen Kreislaufs abgesagt.

Wofür ich diese Woche dankbar bin:

  • dass das Missgeschick mit der Schnittwunde glimpflich ausgegangen ist

2020-06-13 + 2020-06-14

Das Wochenende wird es wieder sommerlich warm, Samstag mit Sonne und Sonntag mit Wolken und Wind.

Es stand noch etwas Hausarbeit an. So habe ich das Bett frisch bezogen und das Bad geputzt. Die getrocknete Wäsche von Freitag ist auch wieder gefaltet und in den Wäscheschrank eingeräumt. Ansonsten war es ruhig.

Wofür ich heute dankbar bin:

  • Kemenate

2020-04-16

Nach einer längeren Erholungspause geht es weiter mit dem Frühjahrsputz, Betten frisch beziehen, staubsaugen und die Bettwäsche waschen. Heute ist das Wetter ideal zum Wäsche trocknen. Den Nachmittag habe ich bei sonnigen 23°C auf dem Balkon verbracht.

Wofür ich heute dankbar bin:

  • Balkon

2020-02-16

Die gestern gewaschene Bettwäsche ist schon trocken, abgenommen und wieder eingeräumt. Das Wetter ist 17°C und sehr stürmisch bei bewölktem Himmel. Deshalb mache ich es mir in der Kemenate gemütlich.

Die Bratkartoffeln mit Rührei und Paprikasalat waren ausgesprochen lecker und der anschließende Mittagsschlaf hat mir gutgetan. So gestärkt und ausgeruht habe ich dann später noch das Geschirr gespült.

Wofür ich heute dankbar bin:

  • die aufgeräumte Küche