Menu Close

Schlagwort: Getränkemarkt

2020-08-11

Bevor das Thermometer wieder die 30°C-Marke überschreitet, bin ich schon um 7°° Uhr mit dem Leergut zum Getränkeshop unterwegs. Jetzt ist mein Wasservorrat wieder reichlich aufgefüllt. Bei diesem „Tauwetter für Dicke“ trinke ich jede Menge davon. Mal sehen wie lange der Vorrat diesmal reicht.

Am späten Nachmittag tauchten dunkle Wolken am Himmel auf. Mehr als 3 Regentropfen sind aber nicht gefallen. Das Gewittergrummeln kam von der anderen Rheinseite. Der Wind und die fehlende Sonne hat die Temperatur aber soweit gesenkt, dass ich die Kemenate schon nachmittags durchlüften konnte.

Wofür ich heute dankbar bin:

  • gut gefüllter Wasservorrat

2020-07-15

Der Getränkevorrat geht zur Neige. Deshalb habe ich heute mehrere Kästen Wasser im Getränkemarkt geholt.
Die Hausarbeit bestand heute aus der Grundreinigung des gesamten Duschbereichs im Badezimmer.

Wofür ich heute dankbar bin:

  • der Getränkevorrat ist im Soll

2020-06-22

Im Getränkeshop war heute Morgen einiges los. Mein Wasservorrat musste erneuert werden. Da habe ich nebenbei noch etwas Gemüse bei Albrecht Discount nebenan gekauft. Weil heute Ruhetag ist, gibt es zum Mittagessen 2 „gesunde“ Big Mac und nach dem Mittagsschlaf ist Chillen auf dem Balkon angesagt.

Wofür ich heute dankbar bin:

  • Pflege des Muskelkaters

2020-05-26

Da die Sonne scheint, habe ich heute Morgen eine kleine Rundreise unternommen. Zunächst war ich bei der Post, dann zum Getränkemarkt Mineralwasser einkaufen und anschließend bei meinem Lieblingsbäcker mein Lieblingsbrot und ein Stück Kuchen für den Nachmittagskaffee holen.

Heute Nachmittag war ich rund 2 ½ Stunden mit dem Rad im Heimatkaff unterwegs und habe schöne Fotos aufgenommen.

Wofür ich heute dankbar bin:

  • mein Tricycle-Pedelec

2020-05-04

Heute war ich mal wieder draußen, zum Getränkemarkt 4 Kästen Wasser und danach bei Albrecht-Discount ein paar Kleinigkeiten einkaufen. Auf dem Rückweg bin ich noch beim Optiker vorbei, meine PC-Brille reparieren, da am Wochenende an der Brille ein Nasenpuffer abgegangen ist.

Der immer freundliche DHL-Mann hat mir zur Mittagszeit auch mein neues TV-Lowboard gebracht. Das Paket hat eine Woche in Dorsten verbracht und ist nun endlich weitergereist. Da war ich am Nachmittag mit dem Aufbau des Möbels beschäftigt.

Wofür ich heute dankbar bin:

  • erfreuliche Bastelarbeiten

2020-04-07

Für den heutigen Tag war ursprünglich ein Friseur-Termin vorgesehen. Da wegen der Coronakrise die Friseure aber geschlossen haben, lasse ich jetzt Haar und Bart einfach wachsen. Je länger die Pandemie dauert, um so länger werden die Haare und der Bart.

Bevor alle anderen die Getränkemärkte wegen Ostern stürmen, habe ich heute Vormittag meinen Wasservorrat aufgefüllt und 4 Kästen Mineralwasser käuflich erworben. Nebenbei habe ich noch das Altglas in den Container entsorgt und Lotto für die nächsten 5 Wochen abgegeben.

Was mir beim Einkaufen mit den Einschränkungen des Abstand Haltens während der Coronakrise besonders auffällt, sind die doofen, renitenten Rentner. Die stellen sich, um ein Pläuschchen miteinander zu halten, so vor die Einkaufswagen-Abstellfläche, dass kein Mensch mehr einen Einkaufswagen nehmen kann ohne die Abstandsregeln zu verletzten. Oder sie stehen in einer größeren Gruppe mitten im Eingangsbereich, so dass keiner mehr vorbeikommt. Und wenn dann jemand höflich darum bittet, doch bitte Platz zu machen, regen sich diese doofen, renitenten Rentner lautstark schimpfend auf.

Wofür ich heute dankbar bin:

  • das sonnige Wetter

2020-03-09

Die Wasserkästen im Keller sind leer und so habe ich das Leergut gegen neue gefüllte Wasserkästen im Getränkemarkt ausgetauscht.

Bei der Aufräumaktion im Keller habe ich dann die Sachen, die im Recyclinghof entsorgt werden sollen, zusammengestellt.

Wofür ich heute dankbar bin:

  • die riesengroße Dusche

2020-01-15

Heute habe ich den Wasservorrat im Keller durch den Erwerb von 4 Kästen Wasser beim Getränkemarkt meines geringsten Misstrauens wieder aufgefüllt.

Da die Weihnachtszeit nun endgültig vorbei ist, habe ich die Lichterketten am Balkongeländer demontiert und zusammen mit der anderen Weihnachtsdeko wieder im Keller deponiert.

Mittags gab’s Reste von gestern – Bratkartoffeln mit Wurstsalat. Das Geschirr ist auch gespült und wieder ordentlich im Küchenschrank eingeräumt.

Wofür ich heute dankbar bin:

  • aufgeräumte Küche