Menu Close

Schlagwort: Heimatkaff

44. Kalenderwoche 2020

Es geht langsam dem Herbstende zu. Die Fliegengitter an den Fenstern und der Balkontüre sind demontiert, gewaschen und zum Überwintern eingelagert. Samstag war es nochmal richtig schön sonnig und ich habe – bevor das Tricycle-Pedelec auch überwintert – eine Ausfahrt im Heimatkaff unternommen.

Da mein Personalausweis abläuft und mein Termin zum Neuausstellen beim Bürgerservice online gebucht ist, habe ich ein neues Passfoto machen lassen.

Wegen des Coronavirus und den bevorstehenden Lockdown ist der Reha-Sport bis auf Weiteres abgesagt. Jetzt werde ich mir wieder ein Trainingsprogramm für Zuhause überlegen müssen.

Wofür ich diese Woche dankbar bin:

  • die Liebste

2020-07-13

Der Rauchmelder in der Diele macht alle 40 Sekunden eine kurze „Piep-Show“, die Batterie wird wohl zur Neige gehen. Der Vermieter hat die Fachfirma beauftragt, das zu beseitigen. Es wird jedoch einige Tage dauern, da bei den Rauchmeldern sehr viele Beanstandungen aufgelaufen sind. Die Batterien sollten angeblich 10 Jahre halten und jetzt sind erst 2 ½ Jahre seit der Installation durch diese Fachfirma vergangen.

Die Kaffeemaschine macht gegen Ende ihrer Arbeit immer mehr unangenehme Geräusche. Deshalb habe ich sie mit Zitronensäure entkalkt und grundgereinigt.

Wie gestern schon angekündigt, habe ich heute bei sonnigen 25°C eine Tour mit dem Tricycle-Pedelec durch’s Heimatkaff unternommen und auch einige Fotos geschossen. Beim anschließenden Kaffee im Lieblings-Biergarten habe ich dann noch zwei gute Freunde getroffen, die ich coronabedingt lange nicht gesehen habe.

Wofür ich heute dankbar bin:

  • das sonnige Fotografierwetter

2020-07-09

Seit Tagen sind es draußen 19 bis 21°C mit Regenschauer. Es wird Zeit, dass das Wetter freundlicher wird, damit ich mal wieder eine Radtour durch’s Heimatkaff drehen kann. Stattdessen habe ich heute den Wocheneinkauf erledigt und T-Shirts gebügelt.

Nachmittags habe ich ein leckeres Puddingteilchen, dass ich mir beim Wocheneinkauf mitgebracht habe, zum Kaffee gegessen.

Wofür ich heute dankbar bin:

  • der leere Bügelkorb
  • Puddingteilchen

2020-07-07

Vor über drei Monaten habe ich den Keller aufgeräumt und Sachen, die zum Recyclinghof gebracht werden müssen, zusammengestellt. Damals ging die ganze Shayce mit dem Coronavirus los und alle Menschen im Heimatkaff haben wie wild ihre Garagen und Kellerräume ausgemistet. Deshalb war zu der Zeit der Recyclinghof total überlaufen und es mussten stundenlange Wartezeiten in kauf genommen werden. Und heute habe ich endlich den Kram im Recyclinghof entsorgt.

Wofür ich heute dankbar bin:

  • dass der Keller ausgemistet ist

2020-06-18

Schon früh am Morgen bin ich zu meinem Lieblingsbäcker, um mein Lieblingsbrot einzukaufen. Mittags gab es Strammen Max und nachmittags habe ich eine Radtour durch‘s Heimatkaff gemacht.

Wofür ich heute dankbar bin:

  • mein Lieblingsbrot

2020-05-31 Pfingstsonntag

Heute vor genau 19 Jahren habe ich im heutigen Heimatkaff (nach einer Woche im Hotel wohnen) eine bezahlbare Wohnung gefunden und bin in die 1er-WG 1.0 gezogen. 37,07 m² mit Schlafcouch, Tisch, Regal, Kleiderschrank und sonst nichts – eine übersichtlich eingerichteten Kemenate.

Es ist schon wieder so trocken, dass die Bäume anfangen ihre Blätter abzuwerfen, um das wenige verbliebene Wasser zu speichern. Meine Ahornbäumchen auf dem Balkon trinken auch wie Weltmeister. Deshalb habe ich sie auch heute gegossen. Mit dem 4 Liter fassenden Wasser-Vorratsbehälter ist das eine feine Sache.

Nachmittags bin ich mit dem Dreirad auf Fototour durch’s Heimatkaff und habe beim Kaffeetrinken im Stamm-Biergarten einen alten Kumpel getroffen. Es war erfrischend, sich mal wieder mit anderen zu unterhalten.

Wofür ich heute dankbar bin:

  • meine Ahörner

2020-05-26

Da die Sonne scheint, habe ich heute Morgen eine kleine Rundreise unternommen. Zunächst war ich bei der Post, dann zum Getränkemarkt Mineralwasser einkaufen und anschließend bei meinem Lieblingsbäcker mein Lieblingsbrot und ein Stück Kuchen für den Nachmittagskaffee holen.

Heute Nachmittag war ich rund 2 ½ Stunden mit dem Rad im Heimatkaff unterwegs und habe schöne Fotos aufgenommen.

Wofür ich heute dankbar bin:

  • mein Tricycle-Pedelec

2020-04-23

Heute habe ich meinen Wocheneinkauf im Supermarkt des Heimatkaffs erledigt und dabei auch meine leeren Gläser im Altglas-Container entsorgt. Die meisten Leute waren mit Alltagsmasken unterwegs, obwohl das Tragen dieser Masken erst ab nächster Woche beim Einkauf Pflicht ist.

Wofür ich heute dankbar bin:

  • dass meine professionell genähte Alltagsmaske mittlerweile geliefert wurde