Menu Close

Schlagwort: Training

44. Kalenderwoche 2020

Es geht langsam dem Herbstende zu. Die Fliegengitter an den Fenstern und der Balkontüre sind demontiert, gewaschen und zum Überwintern eingelagert. Samstag war es nochmal richtig schön sonnig und ich habe – bevor das Tricycle-Pedelec auch überwintert – eine Ausfahrt im Heimatkaff unternommen.

Da mein Personalausweis abläuft und mein Termin zum Neuausstellen beim Bürgerservice online gebucht ist, habe ich ein neues Passfoto machen lassen.

Wegen des Coronavirus und den bevorstehenden Lockdown ist der Reha-Sport bis auf Weiteres abgesagt. Jetzt werde ich mir wieder ein Trainingsprogramm für Zuhause überlegen müssen.

Wofür ich diese Woche dankbar bin:

  • die Liebste

2020-07-17

Mittags kam die angekündigte Fachfirma, um den defekten Rauchmelder gegen einen neuen auszutauschen. Jetzt hat wieder alles seine Ordnung. Der Monteur kam natürlich genau in der Mittagszeit, als ich meinen Pfannekuchen mit Paprikasalat gegessen habe.

Der Reha-Sport fand heute Nachmittag wieder auf dem Sportplatz statt. Seitdem das Training auf eine Stunde reduziert ist, ist mein anschließender Muskelkater auch nicht mehr so stark.

Wofür ich heute dankbar bin:

  • dass der Rauchmelder wieder ordnungsgemäß funktioniert

2020-05-30

Der Muskelkater heute hält sich in Grenzen. Vielleicht deshalb, weil das Training gestern eine halbe Stunde weniger dauerte als sonst. Das Wetter ist angenehm warm (sonnig, 23°C) und da ist Chillen auf dem Balkon angesagt.

Zum Mittagessen gab es Spargel mit Salzkartoffeln und zerlassener Butter und dazu Rührei. Hat mir sehr gut geschmeckt. Jetzt riecht das Pipi ganz doll nach Spargel.

Wofür ich heute dankbar bin:

  • Muskelkater

2020-03-14

Heute lese ich im Netz, dass der örtliche Sportverein auch den Reha-Sport bis Ende der Osterferien abgesagt hat. Da werde ich mir ein kleines Trainingsprogramm für Zuhause erarbeiten.

Jetzt, zu Zeiten des grassierenden Coronavirus, haben meine Kinder – die mich über 10 Jahre nicht mehr besucht haben – einen Grund mich nicht zu besuchen.

So ganz nebenbei habe ich noch eine Maschine Wäsche gewaschen und in der Zeit einen gepflegten Mittagsschlaf gehalten.

Wofür ich heute dankbar bin:

  • Mittagsschlaf