Menu Close

Schlagwort: Waschmaschine

2021-02-24

Es ist wieder so ein Tag, an dem ich schon vor dem Frühstück das Haus verlassen muss. Ich habe einen Termin im Labor des Hausarztes zur Blutabnahme. Auf dem Rückweg bringe ich mir noch 2 Brötchen mit und dann wird ausgiebig gefrühstückt. Später fülle ich noch eine Maschine Wäsche und demontiere die Weihnachtslichterketten am Balkongeländer.

Am Nachmittag beschäftige ich mich mit der Steuererklärung. Da ändert sich ja jedes Jahr etwas und ab diesem Jahr geht es nicht mehr über ein Programm, sondern nur noch über die Online-Eingabe. Die Login-Modalitäten der Finanzbehörde habe ich schon letztes Jahr erledigt.

2021-02-17

Heute war ich fleißig. Ich habe das Bett frisch bezogen und eine Maschine Wäsche mit der Bettwäsche und dem Rest der 60°-Wäsche gewaschen.

Danach habe ich ein extrem leckeres Gulasch aus Bio-Schweinefleisch geschmort. Das gab es zusammen mit Salzkartoffeln zum Mittagessen und der Rest wurde eingefroren.

2021-01-27

Nach dem Frühstück und der Morgentoilette habe ich eine Maschine Wäsche gewaschen und die ganze Kemenate staubgesaugt. Zum Mittagessen gab es krosse Bratkartoffeln mit Sülze und Remoulade. Nachmittags habe ich dann noch das Geschirr gespült und den Einkaufszettel für morgen fertig gemacht.

2021-01-09 + 2021-01-10

Nach dem Frühstück am Samstag habe ich eine Maschine Wäsche angestellt. Die erledigt fleißig ihre Arbeit, während ich auf den Fensterputzer warte. Jetzt ist der Wäschekorb wieder leer und alle Fenster sind geputzt – Zeit für einen leckeren Speckpfannekuchen zum Mittagessen. Bei soviel Hausarbeit ist der Mittagsschlaf dann doppelt erfrischend und der Nachmittagskaffee schmeckt besonders gut.

Sonntag gab es Stampfkartoffeln, Spitzkohl und Mettwürstchen – ein Gericht für zwei Tage, sodass ich morgen das Mittagessen nur aufwärmen brauche. Das Geschirr ist auch schon gespült und die getrocknete Wäsche ist wieder im Schrank verstaut.

2021-01-06

Draußen ist es lange dunkel und da habe ich heute Morgen mal etwas länger als sonst geschlafen. Nach der Lektüre des Internets bin ich dann zur Post gefahren. Mein neuer Schrittzähler ist angekommen. Zu Hause angekommen habe ich das Teil konfiguriert und zunächst einmal parallel mit dem alten Schrittzähler in Betrieb genommen.

Heute Nachmittag wurde die Weihnachtsdekoration demontiert und wieder für nächstes Jahr in den Keller verstaut. Nebenbei läuft noch die Waschmaschine. Die neue Maschine hört man kaum, so leise wäscht sie. Nur das Schleudern kann man im Nebenraum wahrnehmen.

51. Kalenderwoche 2020

Die Woche beginnt mit einem Getränkeeinkauf in strömenden Regen. Der Regen fühlte sich, weil ich Corona bedingt ja viel in der Wohnung bin, richtig gut an.

Ab Mittwoch dieser Woche müssen – wie schon im März – wieder alle Geschäfte schließen, bis auf Lebensmittelläden und Geschäfte des täglichen Bedarfs. Zulässig bleiben auch für die geschlossenen Läden die Auslieferung bestellter Waren. Die Waschmaschine, die ich vor 8 Wochen bestellt habe, wurde dann auch fristgerecht in diese Woche geliefert. Die alte Maschine hatte 19½ Jahre klaglos ihren Dienst verrichtet.

In der Apotheke habe ich mir – beim Wocheneinkauf – meine 3 kostenlosen (wird von den Krankenkassen bezahlt) FFP2-Masken abgeholt. Im Januar nächsten Jahres soll es dann nochmal 6 Stück geben, dann allerdings mit einer Selbstbeteiligung.

Wofür ich diese Woche dankbar bin:

  • die neue (leise) Waschmaschine

2020-09-05 + 22020-09-06

Die Unterlagen für die Briefwahl sind angekommen und warten jetzt auf die Bearbeitung. Doch zuerst wird noch die restliche Hausarbeit erledigt, Geschirr spülen, das Bad saubermachen und Wäsche waschen.

Sonntag hat die Liebste Pflaumenkuchen mitgebracht. Den haben wir dann mit ordentlich Schlagsahne zum Nachmittagskaffee genossen.

2020-08-19

Des Morgens habe ich eine Maschine Wäsche gewaschen und auf dem Balkon aufgehangen. Weiterhin habe ich den Müll entsorgt und die Wasservorratsschublade mit Wasser aus dem Keller aufgefüllt. Ansonsten habe ich einen Ruhetag eingelegt, gechillt, Kaffee genossen und einen herrlichen Mittagsschlaf gehalten.

Wofür ich heute dankbar bin:

  • dass ich einen Ruhetag genossen habe