Menu Close

Schlagwort: Wasser

36. Kalenderwoche 2020

Die Woche beginnt mit einer tiefen Schnittwunde am linken Mittelfinger, die ich mir beim Gemüse putzen zugezogen habe. Der Hausarzt hat die Wunde fachmännisch versorgt und die Tetanus-Impfung aufgefrischt.

Der Wasservorrat im Keller wurde mit 4 Kästen Wasser wieder aufgefüllt und ich habe nach dem Hochsommer das erste Herbstgericht gekocht, Möhren durcheinander mit Mettwurst.

Neben der üblichen Hausarbeit habe ich noch das Bett frisch bezogen und den Schreibtisch auf Vordermann gebracht. Außerdem habe ich trotz Regen die Ahornbäumchen auf dem Balkon gegossen (so ist das, wenn man einen überdachten Balkon hat).

Richtung Wochenende stand dann noch der Wocheneinkauf auf dem Programm. Den Freitags-Sport habe ich wegen meines wetterfühligen labilen Kreislaufs abgesagt.

Wofür ich diese Woche dankbar bin:

  • dass das Missgeschick mit der Schnittwunde glimpflich ausgegangen ist

2020-08-19

Des Morgens habe ich eine Maschine Wäsche gewaschen und auf dem Balkon aufgehangen. Weiterhin habe ich den Müll entsorgt und die Wasservorratsschublade mit Wasser aus dem Keller aufgefüllt. Ansonsten habe ich einen Ruhetag eingelegt, gechillt, Kaffee genossen und einen herrlichen Mittagsschlaf gehalten.

Wofür ich heute dankbar bin:

  • dass ich einen Ruhetag genossen habe

2020-08-11

Bevor das Thermometer wieder die 30°C-Marke überschreitet, bin ich schon um 7°° Uhr mit dem Leergut zum Getränkeshop unterwegs. Jetzt ist mein Wasservorrat wieder reichlich aufgefüllt. Bei diesem „Tauwetter für Dicke“ trinke ich jede Menge davon. Mal sehen wie lange der Vorrat diesmal reicht.

Am späten Nachmittag tauchten dunkle Wolken am Himmel auf. Mehr als 3 Regentropfen sind aber nicht gefallen. Das Gewittergrummeln kam von der anderen Rheinseite. Der Wind und die fehlende Sonne hat die Temperatur aber soweit gesenkt, dass ich die Kemenate schon nachmittags durchlüften konnte.

Wofür ich heute dankbar bin:

  • gut gefüllter Wasservorrat

2020-08-04

Bevor es zur zweiten Wochenhälfte wieder affenheiß wird, fange ich heute schon mal mit der Hausarbeit an und führe den fleißigen Staubsauger durch die ganze Kemenate. Die Ahorn-Bäumchen auf dem Balkon bekommen neues Wasser und der Müll wird in die entsprechenden Container entsorgt.

Während ich auf den immer freundlichen DHL-Mann warte, bügle ich noch die gewaschenen Hemden und T-Shirts.

Wofür ich heute dankbar bin:

  • der leere Korb Bügelwäsche

2020-07-15

Der Getränkevorrat geht zur Neige. Deshalb habe ich heute mehrere Kästen Wasser im Getränkemarkt geholt.
Die Hausarbeit bestand heute aus der Grundreinigung des gesamten Duschbereichs im Badezimmer.

Wofür ich heute dankbar bin:

  • der Getränkevorrat ist im Soll

2020-06-24

30°C und Sonne pur – da habe ich mich den ganzen Tag erfolgreich vor der Hitze versteckt, viel Wasser getrunken und auf meiner Internet-Spielwiese www.seite.xyz ein wenig gebastelt.

Heute ist Johannistag, also das Ende der Spargelzeit. Die Saison habe ich wegen Corona nur einmal Spargel gegessen. Alleine kochen und essen ist halt nicht so schön.

Das heiße Wetter mit Temperaturen über 30°C soll sich noch ein paar Tage halten. Erst am Wochenende wird es dann etwas angenehmer und es soll auch ein wenig Regen geben.

Wofür ich heute dankbar bin:

  • HTML

2020-06-22

Im Getränkeshop war heute Morgen einiges los. Mein Wasservorrat musste erneuert werden. Da habe ich nebenbei noch etwas Gemüse bei Albrecht Discount nebenan gekauft. Weil heute Ruhetag ist, gibt es zum Mittagessen 2 „gesunde“ Big Mac und nach dem Mittagsschlaf ist Chillen auf dem Balkon angesagt.

Wofür ich heute dankbar bin:

  • Pflege des Muskelkaters

2020-06-09

Auch wenn es in den letzten Tagen nicht so sonnig war, brauchen meine Ahornbäumchen auf dem Balkon doch in der jetzigen Wachstumsphase reichlich Wasser. Deshalb habe ich heute ihre Wasservorräte wieder aufgefüllt.

Zum Mittagessen habe ich mir einen bayrischen Wurstsalat gebastelt. Dazu gab es krosse Bratkartoffeln mit reichlich Zwiebeln. Das ist wieder so ein typisches Essen für zwei Tage.

Wofür ich heute dankbar bin:

  • meine Ahornbäumchen